Weitere News aus dem Gemeinderat

Hier findet Ihr weitere News aus dem Gemeinderat.

Beitritt zum Gemeinsamen Gutachterausschuss bei der Stadt Bruchsal zum 01.10.2020

Die Gemeinde Weingarten wird am 1. Oktober dem gemeinsamen Gutachterausschuss mit der Stadt Bruchsal beitreten. Die Bildung dieses Gremiums hat der Gemeinderat Bruchsal aufgrund einer neuen Verordnung beschlossen. Diese Verordnung beinhaltet, dass für eine objektive Begutachtung der Kaufobjekte eine Mindestzahl von 1000 Kauffällen im Jahr erforderlich sei. Die meisten Gemeinden bringen es aber nur auf wesentlich weniger. Weingarten müsse jährlich zwischen 30 und 50 Kauffälle abarbeiten, berichtete Hauptamtsleiter Oliver Russel im Gemeinderat. Darum sei es sinnvoll, dass sich kleinere Gemeinden zusammenschlössen. Der Zusammenschluss werde schrittweise vollzogen, jede Gemeinde entsende pro angefangene 7000 Einwohner eine Person in den Ausschuss. Damit wäre Weingarten mit zwei Personen vertreten. Die Kosten betragen in 2020 noch 14.800 Euro, in den Folgejahren dann 3,11 Euro pro Jahr und Einwohner. Der Gemeinderat stimmte dieser öffentlichen Vereinbarung, die der Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses in Bruchsal, Peter Stoll, im Ausschuss für Umwelt und Technik ausführlich vorgestellt hatte, einstimmig zu.

Auf Antrag der WBB ergeht Einladung an Radverkehrsmanager

Der Antrag der WBB bezüglich der Initiative für ein „Fahrradfreundliches Weingarten“ soll erneut in einer der nächsten Gemeinderatssitzungen behandelt werden. Bürgermeister Eric Bänziger begrüßte die Initiative als einen Baustein im Mobilitätskonzept der Gemeinde. Der Radverkehrsmanager des Landkreises Karlsruhe, Herr Castellano, wird zu einer der nächsten Sitzungen des Gemeinderats eingeladen und gebeten, Förderprogramme für Radwege vorzustellen. Das Gremium stimmte einstimmig zu.

Antrag der FDP in Verwaltungsausschuss verwiesen

Der Antrag der FDP „Attraktiver Nahverkehr für Weingarten“ wurde durch den Gemeinderat einstimmig in den Verwaltungsausschuss verwiesen und wird dort am 17. März 2020 behandelt.

Vergabe Baufelderweiterung Katzenbergweg im Rahmen Sanierung Jöhlinger Straße

Das Baufeld Katzenbergweg / Hebelstraße wird vom dritten Bauabschnitt in den zweiten Bauabschnitt im Rahmen Sanierung Jöhlinger Straße vorgezogen, der dadurch etwas vergrößert wird. Dadurch werde Zeit gespart und die Gesamtdauer der Bauarbeiten in der Jöhlinger Straße um rund sechs Wochen verkürzt. Die Firma Reif hatte im Rahmen einer Ausschreibung ein Nachtragsangebot in Höhe von knapp 350.000 Euro erstellt. Der Gemeinderat stimmte der Vergabe einstimmig zu.

Spendenannahme

Einstimmig nahm der Gemeinderat Geldspenden im Zeitraum vom 15. Juni bis zum 31. Dezember 2019 an. Die Gesamthöhe betrug 17.168,85 Euro. Der größte Betrag kam vom Schwarzwaldverein, der seine Sitzbänke und Wegmarkierungen im Wert von 7.694,07 Euro der Gemeinde übertragen hat. Die Freiwillige Feuerwehr erhielt Einzelspenden von Firmen im Wert von insgesamt 3.100 Euro. Ein Betrag von 2.757,62 kam aus den Jahren 2017 bis 2019 vom Ortsseniorenrat aus Beiträgen für Spielenachmittage und Reisevorträge im Rahmen der Seniorenbetreuung.

Bericht: Gemeinde Weingarten
Bild: Symbolbild Rathaus