Walzbachbad: Sommerwetter in Weingarten genießen

Presssemitteilung Gemeinde Weingarten:
Das Wasser glitzert in den Becken, die Wiese ist gemäht, Stühle und Tische am Kiosk stehen bereit:

Bereits am ersten Öffnungstag kamen Besucher
Am 28. August hat das Weingartner Freibad mit dem Hallenbad nach über sechsmonatiger Schließungszeit erstmals wieder geöffnet.

Bürgermeisterstellvertreter Gerhard Fritscher, der Leiter des Walzbachbads Viktor Reznikow und der Leiter der Finanzabteilung Michael Schneider, besprachen vor Ort die Lage. „Wir sind froh, dass wir das Walzbachbad nun vorzeitig für die Herbstsaison öffnen können und hoffen, dass unsere Bevölkerung auch das wieder freigegebene Freibad noch ein paar Wochen nutzen kann“, begann Fritscher. „Gerne hätten wir früher geöffnet, aber die umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen haben das leider nicht zugelassen“, erklärte Schneider. Das Wasser im Hallenbad war komplett abgelassen, sodass alleine für die Befüllung des Beckens rund 14 Tage Vorlaufzeit erforderlich waren. Rund 500.000 Liter Wasser müssen eingelassen werden, das Wasser muss erwärmt werden und die Wasserqualität muss behördlich geprüft und für einwandfrei befunden werden.

Noch bis zum Ende der Saison stehen beide Becken zur Verfügung
Eigentlich haben wir jetzt einen vorgezogenen Start in den Herbstbetrieb, erklärte Viktor Reznikow. Normalerweise dauere die Freibadsaison bis zum Ende der Schulferien Mitte September. Auch in dieser Zeit stehe das Hallenbad parallel zur Verfügung. Danach sei eine zweiwöchige Pause für Reinigungsarbeiten angesagt, diese entfalle jetzt. Das Hallenbad ist betriebsbereit, das Freibad noch wetterabhängig einige Wochen geöffnet.

Umfangreiches Hygienekonzept
Im Hallenbad haben Reznikow und sein Team umfangreiche Hinweise installiert. Der Eingang erfolgt durch den Freibadeingang und über die linke Treppe in die Halle. Das Becken ist durch ein rotweißes Absperrband in zwei Teile geteilt. Der Teil des Beckens, der über die Treppe erreichbar ist, sei für die älteren und ruhigeren Schwimmer gedacht, erklärte Reznikow. In beiden Teilen ist nur Schwimmen im Kreis erlaubt, Schilder zeigen die Einbahnstraße. Maximal 30 Personen dürfen sich im Hallenbad aufhalten, im Wasser nicht mehr als 24. Auch das Kinderbecken ist gefüllt, aber die besonderen Attraktionen wie Wasserpilz oder Massagedüsen sind noch nicht in Betrieb. Ebenso wenig wird Wasserspielzeug ausgegeben.

Nach den Sommerferien, so Reznikow, wird auch der Schwimmverein das Training wieder aufnehmen, auch dabei gilt es, Abstandshinweise zu befolgen.  Am Tag der Eröffnung betrug die Wassertemperatur innen 27°C, außen 23°C.

Eine telefonische Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Besucher kann sich je nach Wetterlage spontan entscheiden, das Freibad zu besuchen. Klappt es dann doch nicht, kann er immer noch direkt von der Liegewiese aus ins Hallenbad wechseln.

Frühschwimmen ab Herbst wieder möglich

Wird der Außenbereich geschlossen, so kehrt auch das Frühschwimmen zurück, das von Dienstag bis Freitag ab 6.30 Uhr angeboten wird.

Quelle: Gemeinde Weingarten