Tolle bunte Schule – Projekttage an der Turmbergschule

Das berichtet die Gemeinde Weingarten:
Gemeinsam sind wir Vielfalt

„Tolle  bunte Schule“: Unter diesem Motto standen die diesjährigen Projekttage der Turmbergschule. Die Vielfalt war enorm. 26 einzelne Aktivitäten vereinten sich unter diesem Bogen und Schulleiterin Karin Sebold war mehr als begeistert.

„Das Motto ist im doppelten Sinn zu verstehen“, erklärte sie: Bunt bedeutet nicht nur Vielfalt in Farbe und im handwerklichen Sinne, es sind auch Projekte dabei, die bewusst auf die gesellschaftliche Situation abzielen, beispielsweise „Vielfalt der Kulturen“, „Alle sind anders – und ich auch?“ oder „Demokratie und Courage“. „Tolle bunte Schule“ will die Rektorin als Motto für Vielfalt und Toleranz gegen Rassismus verstanden wissen. Begeistert war sie nicht nur vom gemeinsamen Engagement und Eifer ihrer Schülerinnen und Schüler untereinander und ihrem Zusammenhalt und der gegenseitigen Unterstützung, sondern auch von der Beteiligung der Lehrer, der Eltern und einiger externer Referenten.

Projekte zur Schulhofgestaltung

Kinder von Klasse drei bis sieben erarbeiteten unter dem Titel „Wie spielt die Welt“ Vorschläge von Spielen für draußen und drinnen. Sie zeichneten Pläne, sammelten Material und begannen zu basteln. Isabel, Melissa und Franziska stellten die einzelnen Spiele am Ende vor: eine Flaschenkegelbahn, ein Tic-tac-toe, Ringe werfen,  Sie betonten, dass auch die jüngeren Kinder einbezogen und die Platzverhältnisse im Schulhof berücksichtigt wurden. „In allen Projekten haben jüngere und ältere Kinder zusammengearbeitet und es war eine fantastische Atmosphäre im Schulhaus“, freute sich Karin Sebold. In einer eigens dafür gebauten Gartenhütte sollen diese Spiele aufbewahrt werden. Ein zweites Projekt war die Ideensammlung zur Umgestaltung des Schulhofs, die eine Elterninitiative mit Dagmar Glatz und Klaus Stirn angeregt hatte und deren konkrete Vorschläge aus einer Umfrage unter den Kindern entsprungen waren. „Wir freuen uns, dass unsere Anregungen von den Projekttagen aufgegriffen wurden“, sagt Stirn. Hier waren Basketballkorb und Fußballtor die Favoriten. Ganz konkret und schon fertig sind Möbel aus Palettenholz, gesägt, gezimmert und bemalt von Jungs der Klassen drei bis neun. Die Vorschläge sollen zu gegebener Zeit dem Bürgermeister vorgestellt werden.

Weitere Projekte

Andere Projekte widmeten sich der Gestaltung von Räumen innerhalb des Schulhauses: Die Ordnung der Planeten ist jetzt im Vorraum des Chemiesaals  sichtbar und erlebbar durch Planeten aus Pappmache, an der Decke aufgehängt. Weitere Projekte zur Verschönerung waren:  Sitzbezüge für Stühle nähen, eine „Wall of Fame“ für kluge Köpfe unter den Schülern herstellen, den Vorraum zum Biologiesaal und den Leseraum gestalten, ebenso das Treppenhaus und den Billardraum, das Upcycling von Tischen und Stühlen, berühmte Kunstwerke als Relief ausarbeiten. Musische Beiträge waren ein „Kartontheaterfilm“,  ein Musical „Das Vier-Farben-Land“, ein Trickfilm  „Unsere bunte Schule“, eine Menschenpyramide, ein Videodreh über einen Action-Parcos, Dotpainting, Tanzen und Sport.

Bericht und Bild: Gemeinde Weingarten