Swinging Voices – endlich wieder gemeinsam Proben

Die gefährlichste Freizeitbeschäftigung der Welt wieder am Start – Die ‚Swinging Voices‘ proben auf der Terrasse der Weinmanufaktur

Das berichtet der Liederkranz: Letzen Mittwoch war es soweit: Nach Wochen der Vereinzelung und für viele von uns durch Online-Proben mit unserer Dirigentin Gerda am Üben gehalten, hatte der Chorausschuss der Swinging Voices nicht lockergelassen, um eine gemeinsame Probe im Freien zu ermöglichen.

Im Gegensatz zum Fußballspielen ist gemeinsames Singen in Coronazeiten ein hochgefährliches Unterfangen, bei dem ein Mindestabstand nicht unterschritten werden darf. Wie in vielen Bereichen unseres gesellschaftlichen Lebens haben daher die Verbände daran gearbeitet, passende Hygienekonzepte zu erstellen. Doch auch bei erneutem Lesen schienen sich jedoch schier unüberwindliche Hürden in den Weg zu gemeinsamen Proben zu stellen: Wer würde Hygienebeauftragter sein wollen? Welche rechtlichen Konsequenzen drohen im Fall einer Ansteckung, die auf eine unserer Proben zugeführt werden würde? Welche Örtlichkeit ist geeignet und steht uns zur Verfügung? Undsoweiter und so fort.

Nach intensiven Gesprächen war es dann am 22. Juli schließlich so weit: Wir konnten uns dank Herrn Gauss‘ Unterstützung auf der herrlichen Terrasse mit Blick über Weingarten und die Rheinebene zur ersten Präsenzprobe unter Corona-Bedingungen treffen. Wir hatten online an drei Stücken gearbeitet und waren gespannt, inwieweit die Früchte dieser Proben zu ernten sein würden.

Fazit: 33 Sänger*innen waren überglücklich, wieder ins gemeinsame Proben eingestiegen zu sein. Wenn auch das Proben mit Abstand das sich-gegenseitig-hören erschwert, kamen doch ordentliche Passagen zusammen. Und zu guter Letzt gaben wir eines unserer Paradestücke – ‚Angels‘ von Robbie Williams. Am nächsten Morgen haben sich Menschen für die schönen Klänge bei uns bedankt.

Text und Bild: Swinging Voices, Liederkranz Weingarten