SVG: Heim-Sieg beim Grand Prix von Deutschland für Luisa Niemesch

Das berichtet der SVG: 

Heim-Sieg beim Grand Prix von Deutschland für Luisa Niemesch
Einen perfekten Start in das Wettkampfjahr 2019 erwischte Luisa Niemesch beim Grand Prix von Deutschland in Dormagen. In der Gewichtsklasse bis 62 kg konnte Luisa alle Kämpfe siegreich gestalten und im Finale die ehemalige Europameisterin Johanna Mattsson mit 6:3 bezwingen.

Nach einem knappen Auftaktsieg im Achtelfinale gegen die US-Amerikanerin Malhory Velte kam Luisa Niemesch immer besser in Fahrt. Weder ihre nationale Konkurrentin Luzie Manzke (6:0-Sieg) noch die Italienerin Elena Esposito konnten Luisa auf ihrem Weg in das Finale stoppen. Dabei hatte es die Weingartenerin im Halbfinale besonders eilig und konnte bereits nach 90 Sekunden einen Schultersieg feiern. Ihre aktuell grandiose Form bestätigte Luisa im Finale gegen die starke Schwedin Johanna Mattsson. Nach anfänglichem Rückstand in der ersten Kampfhälfte, konnte das SVG-Eigengewächs zunächst ausgleichen und mit einer Vierpunktewertung den Sack kurz vor Schluss zumachen. Mit diesem Turniersieg setzt Luisa ein Zeichen, dass mit ihr im vorolympischen Jahr zu rechnen ist. Die erste Chance auf die erneute Olympiaqualifikation ergibt sich im September bei der WM in Kasachstan. Der SV Germania drückt die Daumen und wünscht seiner Athletin eine möglichst verletzungsfreie Vorbereitung!

Bericht und Bild: SV Germania Weingarten