Spende von “Fridays for Hubraum” für den Gemeindewald

Das berichtet die Gemeinde Weingarten online:
Die Initiative „Fridays für Hubraum“ (kurz: FFH) sammelte Spenden in Höhe von 1.455 Euro.

Der Spendenscheck wurde Anfang Dezember offiziell vom Sprecher der Initiative, Christian Hofmeister, an den Weingartener Forst in Person von Gemeindeförster Michael Schmitt, übergeben. Der Hintergrund war eine eigene Baumpflanzaktion der Gruppe im November 2019.

Ziele der Initiative:
Die Initiative „Fridays for Hubraum“ gründete sich nach eigenen Angaben als Gegenbewegung zur „Fridays for Future“-Bewegung. Kurz gesagt geht es darum, die Umwelt zu schützen, obwohl man nicht auf das Auto verzichten möchte. Die Motivation, die hinter der Gründung steckt, sei der „Erhalt unserer Erde“, so Sprecher Christian Hofmeister.

„Doch was kann der Mensch wirklich für unsere Umwelt tun?”, diese Frage stelle man sich in der Gruppe, so Hofmeister. Verbote seien nicht der richtige Weg, sondern “die Speicherung und damit verbundene Umwandlung von CO2 in Sauerstoff“, sagt Hofmeister.

Baumpflanzaktion im November in Weingarten
 Das wolle die Gruppe durch das Pflanzen von neuen Bäumen erreichen. FFH Baden-Württemberg hat deshalb im November eine Baumpflanzaktion von 100 Eichen durchgeführt – mit Unterstützung des Weingartener Gemeindeförsters. Die bei der Aktion gesammelten Spendengelder wurden zur Finanzierung der Baumsetzlinge eingesetzt. Der Überschuss kommt dem Gemeindewald zugute. Gemeindeförster Michael Schmitt möchte das Geld zum Aufforsten bzw. zur Anschaffung weiterer Setzlinge einsetzen.

Bericht: Gemeinde Weingarten / Fridays for Hubraum
Foto: Christian Hofmeister