Spende an die Notfallhilfe

Eine Spende von 500 € tätigte Sieglinde Holzmüller als Leiterin des ehrenamtlich betriebenen Kaufhauses „Dies & das“ an die örtliche Notfallhilfe.

„Dies & das“ erhält seinen Warenbestand aus Sachspenden aus der Bevölkerung, die es gegen einen jeweils geringen Spendenbetrag an die Kunden abgibt. Es handelt sich um gebrauchte, aber bestens erhaltene Dinge, vorwiegend Bekleidung und Geschirr. „Wir hatten jetzt einen größeren Betrag eingenommen, den wir gerne in Form einer Spende für einen guten Zweck dem Ort zurückgeben möchten“, sagt Sieglinde Holzmüller. „Wir dachten an die Notfallhilfe, denn sie ist im Ort bekannt und leistet sehr wertvolle Hilfe.“ Joachim Walter, einer der Ehrenamtlichen der Notfallhilfe, nahm den Betrag dankend entgegen. Er berichtete, die Mitglieder der Notfallhilfe seien gut ausgebildete Rettungssanitäter oder –assistenten. Sie leisten den Dienst ehrenamtlich. Als Organisation gehören sie zur Bereitschaft und zum Ortsverein des Roten Kreuzes, der die Kosten für das Material, das Fahrzeug und alle weiteren anfallenden Kosten übernimmt. Insofern geht die Spende an das Rote Kreuz, zweckgebunden für die Aufgaben der Notfallhilfe.

 

Bild:Gemeinde Weingarten

Text:Gemeinde Weingarten