Sirenentest: Weingarten beteiligt sich am Warntag

Nicht wundern, wenn Ihr am Donnerstagvormittag Sirenenheulen hört: Die Gemeinde Weingarten beteiligt sich am 10. September am bundesweiten Warntag.

Was passiert am bundesweiten Warntag?
Um 11:00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z. B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossenen sind. Die Warnmultiplikatoren versenden die Probewarnung in ihren Systemen bzw. Programmen an Endgeräte wie Radios und Warn-Apps (z. B. die Warn-App NINA (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes)), auf denen Sie die Warnung lesen, hören oder wahrnehmen. Parallel werden auf Ebene der Länder, in den Landkreisen und in den Kommunen verfügbare kommunale Warnmittel ausgelöst (z. B. Sirenen und Lautsprecherwagen).

Wovor wird gewarnt?

  • Naturgefahren
  • gefährliche Wetterlage
  • Waffengewalt und Angriffe
  • Unfälle in Chemiebetrieben
  • Stromausfall
  • Störungen des Verkehrs
  • Ausfall der Versorgung
  • Krankheitserreger
  • Radioaktivität
  • Feuer
Mehr Infos findet Ihr bei der Gemeinde Weingarten oder auf der Homepage des Bundesweiten Warntags