Schwätzbänkle in der Bahnhofstraße

s’Bänkle für alle quasi 😉 Eine tolle Aktion, finden wir: In der Bahnhofstraße steht ab Freitag ein “Schwätzbänkle”. Wer sich dort niederlässt, signalisiert: “Ich habe Lust zu erzählen oder zuzuhören.”

Wer schaut am Freitag im Laufe des Tages mal vorbei?

Hier findet Ihr den Vorbericht der Gemeinde Weingarten: 

„Auf die Schwätzbänkle, fertig los!“ Der Landesseniorenrat startet im September eine Aktion für „Begegnung und gemeinsames Gespräch gegen die Einsamkeit“.

„Eingesperrt zu Hause“ – so wurde die Zeit der Pandemie von vielen Seniorinnen und Senioren empfunden, heißt es in einer Ankündigung des Landesseniorenrats. „Jetzt gibt es Lockerungen, doch bis sich alle wieder ungezwungen begegnen können, dauert es noch. So lag die Einsamkeit in allen Altersgruppen im vergangenen Jahr 1,5-mal höher als sonst und besonders betroffen von Isolation sind die über 80-Jährigen.“

Eine Maßnahme gegen die Einsamkeit möchte der Landesseniorenrat Baden-Württemberg am 5. September mit einem landesweiten Aktionstag ins Leben rufen: Die Schwätzbänkle gibt es schon in England und anderen Ländern und sollen nun auch hier bei uns zur Begegnung von Menschen jeden Alters einladen. „Wer sich auf diese Bank setzt, signalisiert: Ich habe Lust zuzuhören und Lust zu erzählen“, so der Landesseniorenrat.

Schwätzbänkle-Aktion in Weingarten am Freitag, 3. September ab 9.30 Uhr
Auch die Gemeinde Weingarten möchte gemeinsam mit dem Ortsseniorenrat die Idee aufgreifen und ein eigenes Schwätzbänkle ins Leben rufen.

Wann? Freitag, 3. September zwischen 9.30 Uhr und 16 Uhr
Wo? Sitzbank Höhe Bahnhofstraße 13 (gegenüber Füllhorn)
Wer? Alle, die Lust haben, zu erzählen und anderen zuzuhören

Die Aktion startet in Weingarten am Freitag, den 3. September. Das Schwätzbänkle ist an diesem besonderen Tag zwischen 9.30 Uhr und 16 Uhr von Freiwilligen aus dem Ort besetzt. Unter anderem die AWO, der Ortsseniorenrat, die Landfrauen und die Gemeinde Weingarten beteiligen sich. Am Aktionstag werden Vertreterinnen und Vertreter der angesprochenen Vereine und Organisationen vor Ort sein und auf dem Schwätzbänkle Platz nehmen.
Alle sind herzlich eingeladen, sich für eine Weile auf der Bank niederzulassen und ins Gespräch zu kommen! Und das nicht nur am 3. September – das Schwätzbänkle wird mit einem Hinweisschild versehen und soll in Zukunft dauerhaft als Ort der Begegnung zur Verfügung stehen.

Bericht: Gemeinde Weingarten