Rückblick und Ausblick: Generalversammlung beim SVG

Generalversammlung erfolgreich durchgeführt

Jahreshauptversammlung 2020

Das berichtet der SVG:
Nachdem die Generalversammlung im April corona-bedingt verschoben werden musste, haben wir diese am vergangenen Freitag nun unter Einhaltung der entsprechenden Vorschriften in der Mineralix-Arena durchgeführt.

Unser Vorsitzender, Dr. Ralph Oberacker, begrüßte die anwesenden Mitglieder und stellte die Beschlussfähigkeit fest, ehe er nach der Totenehrung zu seinem Jahresbericht anhob. Neben dem sportlichen Erfolg mit dem Gewinn der Deutschen Ringerliga (DRL) stand das vergangene Vereinsjahr ganz im Zeichen des An- und Umbaus der Mineralix-Arena. Nach dem Rohbau durch die Firma Pfirmann Industriebau galt es den Trockenbau und Innenausbau zu bestreiten. Hier bedankte er sich ausdrücklich bei den Helfern für ihre vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden. Nach Eröffnung des Gesundheitsstudios „sporth-o-flex“ im Frühjahr galt es noch die Dachterrasse für die Germania-Gaststätte fertigzustellen. Seit Eröffnung im Juni freut sich unser Wirt über ein vollbesetztes Haus an nahezu jedem Wochenende. Die neue Sauna konnte aufgrund der Corona-Maßnahmen noch nicht eröffnet werden. Die Außenanlagen sollen in den nächsten Wochen ihren Abschluss finden.

Der sportliche Leiter, Sebastian Mayer, ließ die DRL-Saison Revue passieren. Herausgehoben wurde dabei natürlich das Finale mit dem überragenden Hinkampfsieg gegen Ispringen. Ein besonderer Dank galt aber auch Adam Juretzko für seinen letzten Kampf im Germanen-Trikot ehe er seine Ringerschuhe auf der Matte auszog. Der SVG verneigt sich noch einmal vor der tollen Leistung bis ins „hohe Ringeralter“ und bedankt sich bei Adam für die vielen Jahre beim SVG!

Aber nicht nur die DRL-Mannschaft war in der vergangenen Saison erfolgreich. Auch die Leistungen der Oberliga- und Landesliga-Mannschaften können sich durchaus sehen lassen. Nach dem Aufstieg in die Oberliga wurde das Ziel des Klassenerhalts ausgegeben. Nach starken Leistungen wurde schließlich sogar an der Tabellenspitze mit Aufstieg in die Regionalliga geschnuppert. Mit Saisonabschluss auf Platz drei konnte man am Ende sehr zufrieden sein.

Im Bereich Mitgliederverwaltung konnte berichtet werden, dass sich die Mitgliederzahlen weiterhin bei knapp 500 Mitgliedern bewegen. Der überwiegende Teil ist nach wie vor männlich. Dass die Zahlen der Schüler und Jugendlichen in den letzten Jahren kontinuierlich steigt, freut die Vereinsführung und ist auf die gute Jugendarbeit zurückzuführen.

Die Bereichsleiterin Eventmanagement, Marielle Reuter, stellte einen Streifzug durchs SVG-Veranstaltungsjahr vor. Nach Schnitzelaktion im April, stand 2019 noch das Schlacht- und Wiesenfest, der Vorstands-Mallorca-Ausflug und das Wein- und Straßenfest auf dem Programm, ehe die neue Ringer-Saison begann. In der DRL-Saison wollte man nicht nur sportlich, sondern auch was das Event betrifft den hohen Standard beim SVG halten. Das Finale der DRL wurde wieder in der benachbarten Walzbachhalle ausgetragen. Marielle Reuter bedankte sich bei den Helfern der Vereinsfeste sowie bei den rund 40 Helfern neben der Vorstandschaft an jedem Heimkampf, sowie der rund 90 Personen fassenden Helferliste am Finaltag.

Hinsichtlich der finanziellen Situation präsentierte Ralph Oberacker, stellvertretend für den Bereichsleiter, den Rechenschaftsbericht zu den Finanzen. Insgesamt konnte der Verein im abgelaufenen Jahr ein positives Ergebnis erwirtschaften. Er freute sich, dass insbesondere auch die langfristigen Verbindlichkeiten wie das Darlehen zum Hallenbau deutlich getilgt werden konnten. Dem gegenüber steht natürlich das neue Darlehen für den Anbau, welches aber komplett unabhängig vom sportlichen Erfolg über die Pachteinnahmen durch die Gaststätte und das Fitnessstudio finanziert wird. Da der Verein aber natürlich insbesondere für Trainergehälter zusätzlich hohe Fixkosten hat, ist er dankbar, dass auch hier bereits viele Sponsoren, trotz Corona-Krise und mangelnder Werbepräsentation im kommenden Jahr, weiterhin Unterstützung signalisiert haben. Ein positives Zeichen war hier insbesondere die Vertragsverlängerung für das Namensrecht der Halle mit der Firma Mineralix. Über die Mitgliedsbeiträge lassen sich die Kosten des Vereins leider nicht ansatzweise decken. Daher bringt Ralph Oberacker auch bereits jetzt einen erhöhten Mitglieds- bzw. Aktiven-Beitrag für Trainings zur nächsten Generalversammlung aufs Tableau. Eine solch qualitativ und quantitativ gute Betreuung im Training durch mehrere Spitzentrainer müsse auch entsprechend honoriert werden. Es kann nicht sein, dass dies quasi zum Nulltarif möglich ist. Das Beitragsniveau des SVG liegt deutlich unter dem vergleichbarer Vereine in Weingarten.

Darauf folgend ernannte der Ehrenvorsitzende, Richard Hartmann, Prof. Dr. Claus Günther nach 40 Jahren Mitgliedschaft zum Ehrenmitglied und dankte für seine Verdienste um den Verein.

In ihrem Rechenschaftsbericht erläuterte die Jugendleiterin, Felicitas Kaiser, die Erfolge im vergangenen Vereinsjahr. Neben erfolgreichen Landesmeisterschaften konnte sich auch die Schülermannschaft in der Verbandsrunde etablieren. Der Corona-Lockdown wurde mit kreativem Home-Training überbrückt. Mit Verpflichtung von Michael Schmitt konnte das Trainer-Team erweitert werden. Mit ihm und den weiteren engagierten Übungsleitern bekommt die Jugendabteilung derzeit einen tollen Aufschwung. Rund 70 Kinder trainieren in verschiedenen Abteilungen, aufgeteilt nach Alters- und Leistungsklassen.

Nach dem Bericht des Kassenprüfers, Reinhold Gerischer, und der Entlastung der Gesamtvorstandschaft, standen in diesem Jahr wieder turnusmäßig die Neuwahlen der Vorstandschaft an. Der 1. Vorsitzende, Dr. Ralph Oberacker, Bereichsleiter Sport, Sebastian Mayer, Bereichsleiter Finanzen, Andreas Walter, Bereichsleiter Mitgliederverwaltung, Tobias Hanrath, Bereichsleiterin Eventmanagement, Marielle Reuter, Pressereferent, Thomas Reuter, Jugendleiterin, Felicitas Kaiser, die Kassenprüfer, Dr. Reinhold Gerischer und Elfriede Ritter, sowie die Beisitzer, Felix Schäfer, Sandra Hanrath, Günther Langer, Manfred Sauder, Manfred Sauder jr. und Alexander Thiele wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der Bereich Anlagevermögen wird mit Sebastian Höhne neu besetzt. Der SVG dankt Axel Langendörfer für sein jahrelanges herausragendes Engagement in der Vereinsführung und wünscht ihm alles Gute.

Im September würde nun eigentlich die neue Ringer-Saison wieder losgehen. Durch die Corona-Pandemie haben sich aber sowohl die Verantwortlichen der Deutschen Ringerliga, als auch die des Nordbadischen Ringerverbandes gegen entsprechende Mannschaftsrunden ausgesprochen. So heißt es derzeit für unsere Aktiven das Leistungsniveau durch Training zu halten und auf Turniere im Frühjahr zu hoffen. Die Vereinsführung feilt weiter an der Instandhaltung der Halle und wickelt das organisatorische und finanzielle Tagesgeschäft ab.

Als nächste „Highlights“ im Vereinskalender stehen derzeit nur das Schlacht- und Wiesenfest vom 2.-5. Juli 2021, sowie das Wein- und Straßenfest vom 16.-18. Juli 2021 an, in der Hoffnung, dass diese nicht auch Pandemie-bedingt ausfallen müssen.

Bericht: SV Germania Weingarten
Foto: Bianca Heinzelbecker