Programm veröffentlicht – Weingartner Musiktage Junger Künstler

Das berichtet der Veranstalter:

Zum 34. Mal präsentieren die Weingartner Musiktage Junger Künstler rund um den künstlerischen Leiter Prof. Reinhold Friedrich ein ambitioniertes Programm. Vom 5. bis 20. Oktober 2019 sind wieder einmal außergewöhnliche Nachwuchskünstler zu Gast im badischen Weingarten.
In diesem Herbst kommen Three Fall & Melane, Da Blechhauf’n, Olivia Trummer, Janina Ruh & Boris Kusnezow, Juri Tetzlaff & Con Fuoco Quintett, Friedrich Thiele, Lia & Jón & Gerhard Vielhaber, Farida Rustamova & Nargiza Alimova, Kathrin Christians und die Junge Südwestdeutsche Philharmonie, sowie Preisträger des Jugend musiziert Bundeswettbewerbes.
Besuchen Sie unsere Festival-Seiten im Internet mit vielen weiteren Informationen, unter anderem auch mit kurzen Videoclips einiger Künstler unter www.weingartner-musiktage.de

Ab sofort liegt an vielen Stellen zum Mitnehmen unsere kostenlose Festival-Broschüre aus.

Den Kartenvorverkauf starten wir voraussichtlich Anfang Juli bei:

Schreibwaren Holderer  – Bahnhofstraße 17,
76356 Weingarten (Baden)

Musikhaus Schlaile – Kaiserstraße 175,
76133 Karlsruhe
Kartentelefon: 0721 23000

und bei allen Reservix-Verkaufsstellen sowie online.


THREE FALL & MELANE – „Four“

Samstag // 5.10.2019 // 20:00 Uhr
Gewächshaus Stärk // Weingarten

Zu den innovativsten Blüten des jungen, deutschen Jazz gehört das Trio Three Fall. Mit seiner Besetzung – zwei Bläser und Schlagzeug ohne gängiges Bass- und Akkordinstrument – haben die Musiker auf fast allen großen deutschen Jazzfestivals für Furore gesorgt. Jetzt bringt die kongolesisch-deutsche Sängerin Melane eine neue Farbe in den unverwechselbaren Sound der Band. Ihre Stimme – kraftvoll, geschmeidig und strahlend – fügt sich perfekt in die durchdachten Arrangements und bildet einen Kontrast zu den rauen Funkgrooves des Trios.

Vom Jazz nehmen Three Fall sich vor allem die Freiheit, das zu tun, was ihnen gefällt: Ihre Hip-Hop-, Afrobeat- und Reggae-Einflüsse sind unüberhörbar. Mit der charismatischen Melane, die sowohl auf Englisch als auch in ihrer Muttersprache Lingala singt, öffnet sich das Trio neuen Zuschauergruppen und sprengt endgültig alle Genregrenzen.

Besetzung:

Lutz Streun, Saxophon / Klarinette

Til Schneider, Posaune

Sebastian Winne, Schlagzeug

Melane Nkounkolo, Gesang


DA BLECHHAUF‘N
„20 Jahre – Best of Blechhauf‘n – Deschawüh“

Sonntag // 6.10.2019 // 10:30 Uhr
Gewächshaus Stärk // Weingarten

Da Blechhauf‘n kommen wieder nach Weingarten und bringen Style, Look und Smoothness in das Gewächshaus Stärk.

Hatten Sie schon einmal ein Déjà-vu? Eine Erinnerungstäuschung?

Man ist sich sicher, diesen Moment schon einmal erlebt zu haben. Und genau so ein unwirkliches Erlebnis ist das neue Programm von da Blechhauf’n.

Freuen Sie sich auf eine Reise durch 20 Jahre in 2 Stunden – mit dabei: Ein Koffer voll mit Altbekanntem und Neuem. Ihre Augen werden nicht stillstehen, Ihre Ohren nicht stillhören und Ihr Hintern wird nicht stillsitzen! Mit schrillen Trompeten, erdiger Helikontuba und zynischen Posaunen brillieren die sieben Bläser aus dem Burgenland mit Spielarten der Brassmusik. Da Blechhauf’n lässt sich in keine Schublade stecken: Polka und Walzer, dann aber „La Paloma“ und Police Academy. Aber das Burgenländer Septett macht ja umso mehr Spaß, weil man nie so wirklich weiß, was da noch als nächstes kommt.

Besetzung:

Christoph Haider-Kroiss, Trompete/Flügelhorn

Philipp Fellner, Posaune

Albert Wieder, Helikon

Dominic Pessl, Trompete/Flügelhorn

Bernhard Holl, Posaune

Reinhold Bieber, Posaune/Basstrompete

Christian Wieder, Trompete/Flügelhorn


OLIVIA TRUMMER – „Solo“

Sonntag // 6.10.2019 // 19:00 Uhr
Gewächshaus Stärk // Weingarten

Olivia Trummer, 2019 ausgezeichnet mit dem Jazz-Preis Baden-Württemberg, ist alles in einem: Jazzpianistin, Sängerin, Komponistin. In ihren Solokonzerten schöpft die klassisch ausgebildete Musikerin aus einem breit gefächerten musikalischen Spektrum. In ihren Kompositionen kreiert sie ein ganz eigenes, poetisches, man könnte sogar sagen philosophisches Universum. Ihre Songs sind geprägt von der Unkonventionalität einer Vollblut-Jazzmusikerin und weisen gleichzeitig eine Sensibilität für populäre Musik und Singer/ Songwriter-Elemente auf. Und mit ihren Jazzarrangements von Werken J. S. Bachs und W. A. Mozarts stellt sie wiederum die Verbindung zur Klassik her. Im Juni 2018 veröffentlichte sie ihr 7. Album, ein live und analog aufgenommenes Solokonzert in der „Studiokonzert“-Reihe der Ludwigsburger Bauer Studios. Den roten Faden darauf bilden Songs – teils aus eigener Feder, aber auch in Form von Interpretationen einiger bekannter Pop-Songs und Jazz-Standards.

„Die Musik ist hervorragend, sowohl Komposition als auch Interpretation. Ich kenne in unseren Breitengraden keine Jazzmusikerin diesen Zuschnitts.“ (Klaus Doldinger)


JANINA RUH, Cello // SWR2 New Talent

BORIS KUSNEZOW, Klavier

Samstag // 12.10.2019 // 20:00 Uhr
Festsaal „Zum Goldenen Löwen“ // Weingarten

Spätestens seit dem Preis des Deutschen Musikwettbewerbs 2013 sowie der Nominierung zum „SWR2 New Talent“ 2014 ist Janina Ruh eine im In- und Ausland gefragte Cellistin. „Janina Ruh überzeugt durch hohe Musikalität, ausgereifte Technik und große Sicherheit und Bühnenpräsenz.“ schrieb der SWR. Sie konzertierte mit zahlreichen namhaften Orchestern. Neben ihrer Tätigkeit als Solistin ist Janina Ruh auch der Kammermusik sehr zugetan. Mit dem Pianisten Boris Kusnezow debütierte sie im Jahr 2015 bei den Bruchsaler Schlosskonzerten und den Schwetzinger Festspielen.

Der Durchbruch des Pianisten Boris Kusnezow begann 2009 mit dem Gewinn des Deutschen Musikwettbewerbs. Erste Preise bei internationalen Wettbewerben, das Fellowship des renommierten britischen Borletti-Buitoni Trusts, Stipendien der Deutschen Stiftung Musikleben und der Studienstiftung des deutschen Volkes markieren wichtige Meilensteine seiner pianistischen Entwicklung.

Neben dem solistischen Spiel entwickelte sich die Kammermusik und Liedbegleitung zu einer besonderen Leidenschaft des Pianisten. Inzwischen konzertiert er in diversen Kammermusikbesetzungen und mit namhaften Solisten weltweit. Boris Kusnezow unterrichtet an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.


JURI TETZLAFF & CON FUOCO QUINTETT // Kinderkonzert // „Karneval der Tiere“

Sonntag // 13.10.2019 // 15:00 Uhr
Festsaal „Zum Goldenen Löwen“ // Weingarten

In der Interpretation von Camille Saint-Saëns’ „Karneval der Tiere“ lässt Juri Tetzlaff seiner Phantasie freien Lauf und erfindet zu jedem der Tierportraits, die musikalisch vom Con fuoco Quintett präsentiert werden, eine eigene, lustige Geschichte.

Juri Tetzlaff war 1997 Gründungsmoderator des Kinderkanals KiKA und ist seither dort eines der bekanntesten Gesichter des Senders. Seit 2001 konzipiert und moderiert Juri Tetzlaff klassische Konzerte für die ganze Familie. Seine Bearbeitungen von „Peter und der Wolf“, „Karneval der Tiere“, „Hänsel und Gretel“ und dem „Feuervogel“ erschienen auf CD. 2014 wurde er mit dem „Echo Klassik für Kinder“ ausgezeichnet. Regelmäßige Engagements führen ihn zu den Bamberger Symphonikern, Hamburger Symphonikern, Essener Philharmonikern,  Dortmunder Philharmonikern, zum Nationaltheater Mannheim und zu vielen anderen Orchestern und Veranstaltungsstätten in Deutschland.

Junge Spitzenmusiker der Musikhochschule präsentieren sich mit dem Con fuoco Quintett.

Clara Giner Franco, Flöte, gewann Preise als Flötistin und als Kammermusikerin bei Wettbewerben im In- und Ausland. Juan Sebastian Velasco, Oboe, gewann 2018 den Wettbewerb „Junger Kolumbianischer Solist“. Yuria Otaki, Klarinette, wurde für ein Projekt „Rising Stars“ ausgewählt, so dass sie 2019 als Solistin mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz spielt. Rui Pires, Horn, spielte bereits unter anderem mit Orchestern unter der Leitung von Sir Simon Rattle, Matthias Pintscher und Peter Eötvös. Alvaro Pestaña Díez, Fagott, gewann 2016 den Holzbläserwettbewerb der Musikhochschule Karlsruhe.


YOUNG ELITES

FRIEDRICH THIELE, Cello // Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes

n.n. // Bundespreisträger des Wettbewerbes Jugend musiziert

Sonntag // 13.10.2019 // 19:00 Uhr
Turmzimmer im Rathaus // Weingarten

Seit vielen Jahren fördern die Weingartner Musiktage die Stars von morgen.

Bei “Young Elites” erhalten ausgewählte Nachwuchskünstler ein Podium.

Als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbes 2019 kommt Friedrich Thiele (Cello) nach Weingarten. Er ist seit 2016 Student an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar und debütierte bereits bei hochkarätigen Veranstaltungen und in renommierten Häusern, so 2018 beim Heidelberger Frühling, im Gasteig in München und mit dem Rundfunk-Sinfonieorchester Prag in Wiesbaden. Mit der Kammerakademie Potsdam spielte Friedrich im Januar 2019 im großen Saal der Elbphilharmonie Hamburg die Rokoko-Variationen von P.I. Tschaikowski.

Die Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“ standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Sie werden sobald wie möglich auf www.weingartner-musiktage.de bekannt gegeben. Lassen Sie sich auch in diesem Jahr wieder von ganz außergewöhnlichen und hochtalentierten Musikerinnen und Musikern überraschen!


LIA VIELHABER, Cello
JÓN VIELHABER, Trompete
GERHARD VIELHABER, Klavier

Schwester-Bruder-Onkel-Konzert

Freitag // 18.10.2019 // 20:00 Uhr
Autohaus Morrkopf // Weingarten

Lia Vielhaber (*1999 in Stuttgart) begann bereits im Jahr 2003 mit Violoncellounterricht bei Urs Läpple. Seit 2008 wurde sie außerdem von Prof. Rudolf Gleißner unterrichtet. Zahlreichen ersten Preisen in regionalen Solo- und Kammermusikwettbewerben folgten internationale Wettbewerbserfolge in Bulgarien, Kroatien und anderen Ländern. Sie tritt regelmäßig bei internationalen Musikfestivals auf und gastiert als Solistin mit renommierten Orchestern und Dirigenten.

Jón Vielhaber (*2001 in Schwäbisch Hall) erhielt im Alter von 6 Jahren seinen ersten Trompetenunterricht bei Markus Klein an der Musikschule Fellbach. Seit 2012 trat er bei internationalen und nationalen Festivals auf und errang vielfach erste Preise und Auszeichnungen bei Wettbewerben. 2014 und 2015 bekam er den Förderpreis der Sparkassen Baden-Württemberg. Den Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben erhielt er drei Jahre in Folge. Seit 2015 wirkt er regelmäßig im Landesjugendorchester Baden-Württemberg mit, seit 2018 auch im Bundesjugendorchester. Jón Vielhaber ist Jungstudent an der Hochschule für Musik Karlsruhe und erhält Unterricht bei Prof. Reinhold Friedrich und Markus Klein.

Gerhard Vielhaber (*1982 in Attendorn) lehrt seit September 2014 als Professor für Klavier am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch/Österreich. Er ist regelmäßig bei bedeutenden Festivals zu hören. Seine Konzerttätigkeit führte ihn unter anderem in die Laeiszhalle nach Hamburg, nach Spanien, Kroatien, Nordafrika und Japan. Als Solist konzertierte er mit namhaften Rundfunkorchestern. Rundfunkaufnahmen entstanden unter anderem für den WDR, BR, SWR, RBB, ORF und das Fernsehen der Tschechischen Republik.


FARIDA RUSTAMOVA, Violine // Rising Star

NARGIZA ALIMOVA, Klavier

Samstag // 19.10.2019 // 20:00 Uhr
Autohaus Morrkopf // Weingarten

 Farida Rustamova wurde 1993 in Moskau in eine aus Aserbaidschan stammende Musikerfamilie hineingeboren. Im Alter von nur sechs Jahren erhielt sie ihre erste musikalische Ausbildung. Als Hochbegabte begann sie ihr Studium an der Musikfachschule Bül-Bül in Baku/Aserbaidschan, das sie bald darauf mit 15 Jahren als Bachelorstudium in Deutschland fortsetzte. Dieses und das nachfolgende Masterstudium (beide bei Prof. Erlich und Prof. Breuninger) absolvierte sie mit Auszeichnung. Derzeit studiert sie als Solistin in der Klasse von Prof. Rissin an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.

Zahlreiche Wettbewerbspreise säumen ihren musikalischen Weg. Auftritte mit Orchestern führten sie auf nationale Bühnen wie das Festspielhaus in Baden-Baden, die Konzerthäuser in Karlsruhe und Detmold, sowie die Rudolf-Oetker-Halle in Bielefeld. Ihr Konzert mit der Rheinland-Pfalz Philharmonie wurde 2018 durch das Förderprogramm „Rising Star“ ermöglicht, in das sie als Nachwuchstalent aufgenommen wurde. Darüber hinaus spielt sie in verschiedenen internationalen Kammermusik-Ensembles.

Sie ist Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung und des Kulturfonds Baden.

Nargiza Alimova begleitet die junge Künstlerin bei diesem Konzert am Klavier. Sie ist geboren in Taschkent/Usbekistan, begann dort ihr Studium, welches sie im Jahr 2000 in Karlsruhe fortsetzte. Ab 2003 folgte parallel ein Aufbaustudium in Liedgestaltung, Kammermusik und Istrumentalkorreptetition an der Hochschule für Musik in Mannheim. Sie arbeitet seit 2007 als Dozentin an der Hochschule für Musik in Karlsruhe.


KATHRIN CHRISTIANS, Flöte
JUNGE SÜDWESTDEUTSCHE PHILHARMONIE
Abschlusskonzert

Sonntag // 20.10.2019 // 19:00 Uhr
Evangelische Kirche // Weingarten

Noch während der Schulzeit studiert Kathrin Christians Flöte an der Musikhochschule Mannheim. Ihr weiteres Studium in München und Stuttgart schließt sie mit Bestnote und Auszeichnung ab. Mit nur 23 Jahren wird sie 1. Soloflötistin der Heidelberger Sinfoniker und des Mannheimer Mozartorchesters.

Auftritte hat sie in ganz Europa (unter anderem MDR Musiksommer, Lucerne Festival, Palermo Classica), in weiten Teilen Asiens und Afrikas. Mit großer Leidenschaft engagiert sie sich als Botschafterin der Initiative Musicians for Human Rights. Zahlreiche nationale wie internationale Preise säumen Kathrin Christians Weg bis zur Veröffentlichung ihrer ersten CD im Jahr 2017 mit Werken von Feld, Theodorakis und Weinberg. Für diese CD wird Kathrin Christians 2018 als “Nachwuchskünstlerin des Jahres” mit dem Musikpreis Opus Klassik ausgezeichnet.

Nach einem Schlaganfall kämpft sich Kathrin Christians dann voller Entschlossenheit zurück in ihr Leben und in die Musik. Sie überwindet die halbseitige Lähmung und steht nach vier Monaten wieder auf der Bühne. Ihr Antrieb ist der unwiderstehliche Sog der Musik, die existenzielle Notwendigkeit, ihren Atem mit Hilfe des Instruments klingen zu lassen.

Die Junge Südwestdeutsche Philharmonie (JSWP) wurde 2015 von ehemaligen Musikern des Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz, des Bundesjugendorchesters und begabten Jungmusikern aus Südwestdeutschland gegründet. Den Grundstein bildete das Jugendsinfonieorchester Neustadt unter der Leitung von Fritz Burkhardt, der seitdem musikalischer Gesamtleiter des Orchesters ist und in vielen Projekten als Dirigent mitwirkt.

Für das Jahr 2019 stehen neben Konzerten mit einer kleineren ausgewählten Besetzung anspruchsvolle Kooperationen mit großen Orchestern an, wie der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz oder der musikalischen Akademie des Nationaltheaters Mannheim.


 

 

 

Beitrag: Weingartner Musiktage Junger Künstler
Bild: ©Three Fall _ Mirko Polo