Ortsranderholung in Weingarten startet wieder – AWO Weingarten

Pressebericht: Ortsranderholung in Weingarten startet wieder

Dieser Tag wurde von vielen Kindern und so manchen Eltern bereits sehnsüchtig erwartet: Der Beginn der Ortsranderholung der AWO Weingarten rückt näher – es wird voraussichtlich die erste Ferienfreizeit werden, die nach der Pandemie wieder so wie früher stattfinden kann. Das bedeutet: Mit jeder Menge Spiel, Spaß und jeder Menge Kreativangeboten, bei denen es gilt, Neues zu lernen und als Team zusammen zu wachsen.

Umso vorfreudiger war die Stimmung deshalb beim Kennenlern-Nachmittag, zu dem das Team der AWO um die Vorsitzende Erika Hornfeck auf das Gelände der AWO Weingarten Eltern und Kinder eingeladen hatte. Die erprobten in der Spielstraße, etwa beim Dosenwerfen oder den traditionellen Wettbewerben im Sackhüpfen und Eierlaufen, die bei der AWO nie fehlen dürfen, das Gelände auf seine Freizeit-Tauglichkeit. „Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr mit unserer Ortsranderholung drei aufregende Wochen anbieten können“, sagte die AWO-Vorsitzende Erika Hornfeck bei ihrer Begrüßung. Wie in jedem Jahr steht auch die diesjährige Freizeit unter einem besonderen Motto: Nachdem im letzten Jahr mit „Rund um die Welt“ fremde Kulturen und Länder erkundet wurden, geht es diesmal unter dem Titel „Wikinger“ auf eine Zeitreise mitten in die Welt der zotteligen und bärtigen Männer. Die waren nicht nur für ihre Seefahrerkunst, sondern auch für ihren Einfallsreichtum, ihren Handel und ihre Kultur bekannt – es gibt also auch in diesem Jahr wieder einiges zu entdecken.

Doch nicht nur die Vergangenheit, sondern auch die aktuellen Geschehnisse zeigen sich bei der Ortsranderholung der AWO Weingarten: So sind unter den diesjährigen Teilnehmern 21 ukrainische Kinder, die vor dem Krieg in ihrer Heimat geflohen sind. Im aktuellen Krieg rückt das Leiden der Kinder oft in den Hintergrund und gerät in Vergessenheit, erklärt Erika Hornfeck. „Kinder leiden oft still. Wir sind froh, mit unserer Freizeit den geflüchteten Kindern in Weingarten zumindest drei unbeschwerte Wochen bieten zu können.“

Dafür verantwortlich ist auch in diesem Jahr wieder ein eingespieltes Betreuerteam bestehend aus alten und neuen Gesichtern. Leiter Ramon wird unterstützt von Sarah, Daniil, Anna, Celine, Valery, Maria und Dasha, Zoe und Clara.

Bevor am 01. August die Ortsranderholung ihre Türen öffnet, hat der Kennenlern-Nachmittag bereits einen ersten Vorgeschmack auf das bunte und vielfältige Programm geboten: Beim Luftballon-Wettbewerb konnte jedes Kind seinen eigenen Ballon in den strahlenden Himmel über Weingarten schicken – der Ballon, der am weitesten fliegt, erhält am Ende der dreiwöchigen Freizeit einen Preis. Es bleibt also spannend!