Orgelkonzert im Schloss Bruchsal

MeineNachbarschaft – Bruchsal: Donnerstag, 3. Oktober, 16 Uhr

Orgelkonzert: „Mensch und Maschine“ – Organist Rudolf Peter spielt festliche Kompositionen auf der selbstspielenden Philharmonie Orgel V der Firma Welte

Der Landauer Konzertorganist Rudolf Peter spielt die Philharmonie-Orgel der weltbekannten Freiburger Firma Welte aus dem Jahr 1924 am 3. Oktober im Deutschen Musikautomaten-Museum im Schloss Bruchsal.

Die Firma Welte produzierte um 1900 selbstspielende Musikinstrumente der Spitzenklasse. Die zunächst für Klaviere entwickelte Reproduktionstechnik setzte Welte ab 1911 auch bei den Orgelmodellen ein. So konnten Künstlereinspielungen auch hier originalgetreu wiedergegeben werden. Neben Modellen, die nur die Musik mittels Notenrollen wiedergeben konnten, gab es solche, die manuell spielbar waren. Hierzu gehört die große Philharmonie-Orgel des Deutschen Musikautomaten-Museum mit ihren 1269 Pfeifen und 25 Registern. Diese beiden Möglichkeiten nutzt der Organist Rudolf Peter gekonnt in seinem Konzert-Programm. Er spielt Werke großer Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Wolfgang Amadeus Mozart im Wechsel mit der Selbstspielmechanik der Orgel.

Neben vielen solistischen Auftritten als Orgelvirtuose musiziert Rudolf Peter mit verschiedenen Ensembles, u.a. der Philharmonie Baden-Baden und dem Meisterchor “Cantus solis” aus Karlsruhe. Als Dirigent und Chorleiter ist er vielerorts tätig.

Konzertkarte: Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Begrenzte Kapazität, Anmeldung erforderlich bis 26. September! unter: dmm@landesmuseum.de oder T +49 (0)7251 742689

Ein weiteres Konzert findet am 15. Dezember (3. Advent) um 17 Uhr statt. Weitere Infos unter www.dmm-bruchsal.de

Bild: Rudolf Peter an der Philharmonie-Orgel der Firma Welte.
Fotograf: Klaus Biber

Bericht: Thomas Adam 25