Oberliga: Turn-Wettkampf in der Walzbachhalle

Am Wochenende bekamen die Zuschauer in der Walzbachhalle Oberliga-Turnen zu sehen – am Ende der klare Sieger die heimische KRK. 

Die KRK berichtet: Aufsteigende Form bestätigt, klar Sieg vor heimischem Publikum

Mit einem klaren 54:15 Endergebnis, und sechs gewonnenen Geräten entschieden die Oberliga-Turner der KRK den Heimwettkampf gegen den TV Iffezheim I klar für sich. Auch die Wertung des Top-Scorers ging nach Karlsruhe, hier durfte sich Mika Sarochan mit 17 Score-Punkten über den Preis für den besten Einzelturner des Tages freuen. Am Boden gingen die ersten drei Duelle von Mika Sarochan, Carl Steckel und Ferdinand von Strachwitz klar nach Karlsruhe, mit einem unentschieden im vierten Duell. Die KRK-Athleten konnten diese Serie auch am Seitpferd fortsetzen. Wieder einmal war es Adrian Senger, der mit einer sauber durchgeturnten Übung vorlegte, die die ersten Punkte am Gerät für Karlsruhe verbuchte. Erst im letzten Duell am Pferd gingen die ersten Score-Punkte nach Iffezheim. Einen starken Auftritt an den Ringen lieferte Nick Wolfinger ab, und ging mit fünf Punkten aus seinem Duell, auf die Carl Steckel direkt vier weitere Punkte aus seinem Duell drauf setzte. Der Sprung ging mit 5:3 Punkten dank der Sprünge von Mika Sarochan und Julius Riedel ebenfalls nach Karlsruhe, jedoch deutlich ausgeglichener als die vorangegangenen Geräte. Am Barren ließen die Karlsruher Jungs wieder nichts anbrennen: Ferdinand von Strachwitz, Carl Steckel und Mika Sarochan nahmen jeweils drei Punkte aus ihren Duellen mit. Am Reck waren es Lorenz Steckel und Ferdinand von Strachwitz, die mit sauber geturnten Übungen und einem Doppelsalto gestreckt in den sicheren Stand jeweils vier Punkte erturnten. Damit steht die KRK nun auf dem dritten Tabellenplatz in der Badischen Oberliga. Kommenden Sonntag geht es zum Abschluss der Vorrunde nach Mannheim zum TV Neckarau.

Zusatzinfo:
Die KRK ist ein Dachverein in der Region, dem Einzelvereine, unter anderem der TSV Weingarten, angeschlossen sind.  Das Ziel ist, Turntalente (Jungs und Mädels) individuell zu fördern, und in die nationale Spitze zu bringen. Unter anderem Carl Steckel  ist bereits seit mehreren Jahren im Bundeskader, und hat im letzten Jahr bei den Deutschen Jugendmeisterschaften die Goldmedaille am Reck geholt.

Bericht: KRK
Foto und Video: MeinOrt