News aus dem Rathaus: Gebühren für Abwasser und Wasserversorgung

Bericht aus dem Verwaltungsausschuss der Gemeinde Weingarten:

Abwassersatzung und Wasserversorgungssatzung

Die Gebühren für die Abwasserbeseitigung in Weingarten werden für die Jahre 2020 und 2021 neu festgesetzt und betragen dann 1,40 Euro pro Kubikmeter Schmutzwasser und 0,45 Euro pro Quadratmeter Niederschlagswasser. Seit 2016 betrug die Schmutzwassergebühr 2,02 Euro pro Kubikmeter und die Niederschlagswassergebühr 0,56 Euro pro Quadratmeter. Maria Grötzinger von der Allevo Kommunalberatung erläuterte im Verwaltungsausschuss den Aufbau der Kalkulation. Seit der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr wird der Schmutzwasseranteil nach dem Frischwassermaßstab bemessen und der Niederschlagswasseranteil nach den angeschlossenen überbauten und darüber hinaus befestigten Flächen ermittelt. Aus der Vergangenheit hätten sich Überdeckungen in der Abwassergebühr ergeben, die nun dem Verbraucher zugute kommen. Die Schmutzwassergebühr wird für 2020 und 2021 um 62 Cent pro Kubikmeter und die Regenwassergebühr um 11 Cent pro Quadratmeter gesenkt. Die Wassergebühr dagegen muss angehoben werden. Die enormen Investitionen in den Neubau des Hochbehälters, die Neuverlegung von Versorgungsleitungen in der Burgstraße und der Jöhlingerstraße sowie die noch ausstehenden Leitungssanierungen unter Berücksichtigung neuer Vorschriften machen eine Erhöhung unerlässlich, erklärte Bürgermeister Eric Bänziger. Das hatte sich für die Gemeinderäte bereits in der Haushaltsklausur 2018 angekündigt. „Wir wissen, was auf uns zukommt“, kommentierte Nicolas Zippelius (CDU). Die Kosten für einen Kubikmeter Frischwasser werden ab dem 1. Januar 2020 bis zum 31.12.2021 von bisher 1,74 Euro auf 2,92 Euro angehoben. Die Mitglieder des Verwaltungsausschusses stimmten einstimmig zu.

Bericht: Gemeinde Weingarten, Aus dem Verwaltungsausschuss
Bild: Symbolbild, Pixabay