Neues Fahrzeug für das DRK

Bericht aus der TBR:
Fahrzeugspende an das DRK
Seit fast 25 Jahren steht das Fahrzeug der Weingartener DRK-Bereitschaft im Einsatz beim Reiterfest. Bis dem Festbesucher, Manuel Weckenmann, Fuhrparkleiter bei SEW Eurodrive, auffi el, dass das Fahrzeug nicht mehr das Neueste sei. Damit war der erste Schritt getan. Weckenmann wandte sich an Bereitschaftsleiterin Maria Holzmüller. Denn seit längerer Zeit bereits überlässt die Firma SEW Eurodrive als äußerst großzügige Geste ausgemusterte Fahrzeuge an soziale und caritative Organisationen. Die Fahrzeuge sind in tadellos fahrbereitem Zustand, aber aus verschiedenen Gründen nicht mehr für den aktuellen Fuhrpark der Firma passend. Und somit ging auch ein Fahrzeug, ein VW-Bus mit acht Sitzen, an das DRK Weingarten. Fachgerechte Beklebung und der Einbau von Funk- und Sondersignalanlage verwandelte ihn in ein Einsatzfahrzeug.

Eine kleine Abordnung des Roten Kreuzes hat das frisch fertiggestellte Fahrzeug dem Spender vorgestellt und im selben Zug noch eine weitere Spende erhalten: Die Kfz-Dienstleistungs GmbH, Inhaber Bernhard Velten, übernahm eine dreijährige Patenschaft für Wartung und Verschleiß. Er habe das gern getan, sagte Velten, denn wenn jeder das gäbe, was er imstande sei, könnten viele defi zitäre Verhältnisse verbessert werden. „Wir sind sehr froh über diese Spende“, erklärte der Vorsitzende des DRK Weingarten, Jürgen Lother. Der alte Bus genüge aufgrund seines Alters den Ansprüchen an Sicherheit und Technik nicht mehr. Das neue Fahrzeug sei nicht nur für Einsatzfahrten tauglich, sondern dank der Möglichkeit, Kindersitze einbauen zu können, auch für Fahrten mit der Jugend geeignet. Für den Transport älterer Menschen haben die Rotkreuzler, die im Rahmen ihrer Seniorenbetreuung nicht mehr mobile Menschen von zu Hause abholen, eigens eine Einstiegshilfe einbauen lassen.

Bericht: Gemeinde, TBR
BIld: Symbolbild, Pixabay