Neuer Trainingsplatz für den MSC

Wie die Gemeinde mitteilt, darf der Motorsportverein Weingarten nun einen neuen Trainingsplatz bauen. Aus dem Bericht in der Turmbergrundschau geht hervor: 

Bislang wurde zum Training die asphaltierte Fläche des Festplatzes genutzt. Dieser Bereich ist aber sanierungsbedürftig und steht deshalb nicht mehr komplett zur Verfügung, so die Gemeinde.

Schon seit längerem plant der MSC auf der Fläche hinter dem Vereinsgelände einen Trainingsplatz zu bauen. Dazu müsste der Erbpachtvertrag vom bestehenden Grundstück erweitert werden. Diese Pläne möchte der Verein nun umsetzen.

Verwaltungsausschuss einstimmig für neuen Trainingsplatz
Diese Planungen wurden im Verwaltungsausschuss diskutiert – am Ende stimmt man einstimmig für die Erweiterung der Erbpachtfläche. Für den Trainingsplatz würden dann rund 1.300 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Laut Bürgermeister Eric Bänziger sei der Platz noch durch die Containerbauten für die Flüchtlingsunterkünfte belegt. Ein Teil der Fläche könne aber durch Rückbau freigegeben werden. Eine klare Trennung von Container-Anlagen und  Trainingsplatz seien in der Planung berücksichtigt.

Förderung vom Badischen Sportbund angestrebt
Der MSC möchte nun einen Antrag an den Badischen Sportbund auf Förderung für den Bau eines Trainingsplatzes stellen. Dazu braucht es eine grundsätzliche Zusage von der Gemeinde für einen Erbpachtvertrag über eine noch genau zu bestimmende Flächer, so der Bericht. Über Details müsse man noch verhandeln, heißt es – die grundsätzliche Zusage sei aber erteilt.

Noch offen sind unter anderem die Kosten einer Lärmschutzwand, der Außenanlagen und die Instandhaltung der Wegeinfrastruktur. Auch soll das Ausmaß der Nutzung des Trainingsplatzes festgelegt werden.

Quelle: Gemeinde Weingarten, Turmbergrundschau
Bild: Symbolbild, Pixabay