Museumsfest am Sonntag

Am Sonntag veranstaltet der Bürger- und Heimatverein sein Museumsfest mit der Ausstellung der historischen Druckerpresse und Kinderprogramm. 

Das berichtet der Verein in der Turmbergrundschau:

Im September 2012 eröffnete der Bürger- und Heimatverein sein
neues Heimatmuseum in der Durlacher Straße und kreierte ein
Jahr später das erste Museumsfest. Am Sonntag, 16. September, erlebt es ab 11 Uhr bereits seine sechste Auflage. Mit der mittlerweile kleinen Tradition möchte der Verein jedes Jahr einen besonderen Akzent setzen.

Nach mehreren erfolgreichen Sonderausstellungen zu verschiedenen interessanten Themen steht in diesem Jahr
die inzwischen eingerichtete Druckerwerkstatt. Ihr Prunkstück
ist die historische Kniehebelpresse des Grafikers Erwin Koch, die
dessen Sohn Klaus dem Verein als Leihgabe zur Verfügung gestellt
hat. Druckermeisterin Ute Freiberger wird beim Museumsfest ihre
Technik und Wirkungsweise erklären und mit Interessierten entsprechende Drucke produzieren.

Eine weitere Attraktion ist der renovierte Keller unter dem Hauptgebäude. Dort ist die Schnapsdestille der ehemaligen Brennerei Geggus, die Konstantin Scherf dem Verein überlassen hat – ebenso zu besichtigen wie Geräte und Exponate aus dem Bereich des Obst- und Weinbaus. Für die Kinder gibt es im Keller der Museums-Scheune ein spezielles Programm. Außerdem können auch die Ausstellungen zur Ur- und Frühgeschichte Weingarten sowie zur Naturkunde besichtigt und auch heimatkundliche Literatur wie die neue Broschüre über das Weingartener Moor etc. gekauft werden.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgt auch in diesem Jahr Vereinskoch Willi Fischer bestens. Es gibt Pilzragout mit hausgemachten Semmelknödeln sowie den bekannten „Gaisburger Marsch“, einen deftigen Eintopf mit Rindfleisch, Gemüse und Spätzle, und der Jahreszeit entsprechend neuen Wein und Zwiebelkuchen. Die Cafetéria im Künstlerzimmer lädt am Nachmittag wieder zum gemütlichen Verweilen bei Kaffee
und Kuchen ein. Musikalisch werden Karlernst Hamsen im Museumshof und Reinhard Wolf im Künstlerzimmer die Besucher unterhalten.

Bild: Bürger- und Heimatverein 
Bericht: Bürger- und Heimatverein aus der Turmbergrundschau