Mitgliederversammlung des TSV Weingarten

Der Verein berichtet.

Der 1. Vorsitzende des TSV Weingarten, Frank Lautenschläger eröffnete am 9. Oktober 2021 die Mitgliederversammlung, die auch in diesem Jahr unter dem Einfluss der Corona Pandemie stattfand.

Nach Feststellung, dass die Einladung zur Mitgliederversammlung satzungsgemäß erfolgt ist und die Beschlussfähigkeit der Versammlung besteht wurde den im Berichtszeitraum verstorbenen Mitgliedern gedacht, der TSV Weingarten wird diese stets in bester Erinnerung behalten.

In Bezug auf die Tagesordnung gab es von den anwesenden Mitgliedern keine Einwände, sodass Frank Lautenschläger mit dem Bericht des 1. Vorsitzenden für den Berichtszeitraum fortfahren konnte. Hierbei berichtete er zunächst über die Auswirkungen der Corona Pandemie auf das Vereinsleben, von Online Kursen, Hygienekonzepten und Anwesenheitslisten. Erfreulicherweise gab es aber trotz der Pandemie verhältnismäßig wenig Vereinsaustritte. Zum zwischenzeitlich weitestgehend fertiggestellten GEGGUS Sportpart berichtete er, dass es auch hier Corona bedingte Einschränkungen gab, aufgrund dessen der GEGGUS Sportpark erst mit Verzögerung seiner Bestimmung übergeben werden konnte.

Beim Restaurant ist der ursprüngliche Pächter abgesprungen, glücklicherweise konnte ein neuer Pächter gefunden werden. Unter anderem auch dadurch begründet hat das Restaurant seine Tore mit Verzug geöffnet.

Nach den Berichten aus den Abteilungen, die ebenso über nahezu den gesamten Berichtszeitraum durch die Corona Pandemie geprägt waren, berichtete Kassier Wolfgang Stark über die wirtschaftlichen Situation des TSV. Im Anschluss daran bestätigten Yvonne Spohrer und Hubert Sebold, dass die über den Berichtszeitraum geprüfte Kasse keine Beanstandungen ergab, die Zahlen nachvollziehbar waren und die Bücher einwandfrei geführt sind, sodass sie die Entlastung empfahlen.

Im Rahmen des Tagungsordnungspunktes Aussprache wurden einige Fragen rund um das Vereinsleben und den Bau des GEGGUS Sportpark beantwortet, bevor der frühere Vorsitzende Bernd Bräse sich bei der Vorstandschaft für ihre Arbeit im Berichtszeitraum bedankte und die Versammlung um Entlastung der Vorstandschaft bat. Die Mitgliederversammlung stimmte einstimmig zu, sodass die Vorstandschaft für den Berichtszeitraum entlastet wurde.

Im Anschluss an die Entlastung standen die Funktionen 1. Vorsitzende/r, 3. Vorsitzende/r, Schriftführer/in und ein Kassenprüfer/in zur Wahl. Mit Ausnahme des bisherigen 3. Vorsitzenden, Dr. Harald Fischer stellten sich alle anderen zur Wiederwahl. Harald möchte sich stärker in der Handballabteilung engagieren, für seine Nachfolge schlägt der Vorstand Jochen Rücker als 3. Vorsitzenden vor. Als 1. Vorsitzender wurde Frank Lautenschläger, als Schriftführer Ralf Ehrmann und als Kassenprüferin      Yvonne Spohrer jeweils einstimmig im Amt bestätigt, als neuer 3. Vorsitzender wurde Jochen Rücker ebenfalls einstimmig gewählt. Der Vorstand bedankt sich an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei Dr. Harald „HaFi“ Fischer für sein 10 Jahre andauerndes Engagement im Vorstand des TSV sowie dafür, dass er dem Verein auch in seiner neuen Rolle erhalten bleiben wird.

Im Rahmen dieser Mitgliederversammlung wurden 14 Mitglieder für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Zusätzlich bedankte sich Frank Lautenschläger bei Ralph Enderle für sein großes Engagement beim Bau des GEGGUS Sportpark. Jörg Kreuzinger übernahm zum Abschluss das Wort und bedankte sich ausdrücklich bei Frank Lautenschläger zum einen für knapp 15 Jahre Vereinsvorsitz und darüber hinaus für sein außerordentliches persönliches Engagement bei Planung und Baubegleitung des GEGGUS Sportpark, DANKE Frank!

Text: JR