Mit Notinseln: Den eigenen Schulweg sicherer machen

Wie die Gemeinde berichtet, wird die Turmbergschule als erste in der Region zur “Notinsel”. 

Die Klasse 7a startet gemeinsam mit der Stiftung “Hänsel & Gretel” eine Neuauflage des Kinderschutzprojekts.

Dabei ist eine Notinsel ein Zufluchtsort, an den Kinder mit einem Problem kommen können und Hilfe bekommen, heißt es. Zum Beispiel wenn das Handy geklaut wurde, der Schlüssel verloren gegangen ist, von Älteren angepöbelt wird oder man sich verlaufen hat.

Besonders geeignet seien auch Geschäfte oder Einrichtungen auf dem Schulweg. Die Schüler wollen in den kommenden Wochen Werbung für die “Notinsel” machen und weitere Einrichtungen zum Mitmachen bewegen. Dabei ginge es darum, den eigenen Schulweg sicherer zu machen.