MeineNachbarschaft: Vortrag – Artenvielfalt vor der Haustür

#MeineNachbarschaft: Naturschutzvortrag in Untergrombach am 23. September
Artenvielfalt vor der Haustür

(PM Bruchsal) Marianne und Klaus-Helimar Rahn sprechen auf Einladung des Naturschutzvereins

 Bruchsal-Untergrombach (tam). Selten wurde häufiger und aus drängenderem Anlass über die Artenvielfalt heimischer Insekten gesprochen. In den vergangenen Jahrzehnten ging insbesondere die Zahl der Käfer und Schmetterlinge in besorgniserregender Weise zurück. Siedlungs- und Verkehrsflächen dehnen sich immer weiter aus, Lebensräume schrumpfen, Pestizide gefährden die Tiere: Das Schwinden der Vielfalt führt zu immer längeren Roten Listen vom Aussterben bedrohter Arten.

Über die reichhaltige Palette der heimischen Tierwelt sprechen am Freitag, 23. September, um 19 Uhr in der Verwaltungsstelle Untergrombach (Schulstraße 4) Marianne und Klaus-Helimar Rahn auf Einladung des Vereins für Umwelt- und Naturschutz. Unter dem Titel „Artenvielfalt vor der Haustür“ stellen die beim BUND Pfinztal engagierten Referenten eine große Bandbreite von der Grünen Zwergzikade bis zum Hirschkäfer und vom Springfrosch bis zur Schlingnatter im Bild vor. Und zeigen zugleich auf, welchen Beitrag gegen das Artensterben jeder einzelne leisten kann, indem heimische Sträucher sowie Nektar und Pollen spendende Blumen gepflanzt werden, Rasen sich durch seltenere Mahd zur Wiese entwickeln dürfen und auf tote Schotterflächen verzichtet wird. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Foto: Der Kaisermantel wurde zum Schmetterling des Jahres 2022 gekürt. Aufnahme: Rahn