LandFrauen mit erstem Weingartner Osterbrunnen

Die LandFrauen Weingarten berichten:

Ein rundum gelungenes Event:
Am Freitag den 8. April um 10:00 Uhr konnte man den Osterbrunnen, der von den LandFrauen bei der Hartmannsbrücke gestaltet wurde, bestaunen.
Zwar fing es zu regnen an, aber trotzdem war jeder von uns LandFrauen gut gelaunt und freute sich, dass der Osterbrunnen den ersten Sturm, der in der Nacht tobte, gut überstanden hatte. Die Kinder des Naturkindergartens hängten ihre selbstbemalten Eier an die Zweige, welche von den LandFrauen am Geländer der Hartmannsbrücke angebracht wurden. Als Belohnung bekam jedes Kind eine Tüte mit Apfel und Brezel. Dann gingen die Kinder zu Fuß zurück zu ihrem Naturkindergarten. Herr Bürgermeister Bänziger hielt eine Ansprache. Er erklärte kurz woher der Brauch des Osterbrunnens stammt . Der Osterbrunnen, so gab er zu verstehen, stellt eine Bereicherung für die Gemeinde dar. Gerade nach den schwierigen 2 Jahren von Corona ist es wichtig wieder die Gemeinschaft zu pflegen. Margareta Schaufelberger, Vorsitzende der LandFrauen Weingarten, bedankte sich bei unserem Bürgermeister, der die Initiative der LandFrauen unterstützte. Ohne Mithilfe der Bauhofmitarbeiter wäre das Aufstellen des Osterbrunnens nicht möglich gewesen. Deshalb vielen Dank, ebenso gilt ein besonderer Dank unserem Mitglied Bärbel Zeh, die durch ihre Kreativität den Brunnen mitgestaltete und sehr viel Eigeninitiative mit einbrachte. Das nächste Highlight war der Kuchenverkauf beim Lamm-Eck. Im schön österlich dekorierten Verkaufsraum konnte man leckeren selbstgemachter Kuchen von den LandFrauen kaufen. Nach 2 Stunden hatten die LandFrauen an die 40 Kuchen verkauft. Der Ansturm war grandios. Vielen lieben Dank an unsere Mitglieder, die uns mit ihren selbstgebackenen Kuchen unterstützt haben. Bedanken wollen sich die LandFrauen auch bei den Mitbürgern, die durch den Kauf von Kuchen und Torten unseren Verein unterstützten.

Bericht: Landfrauen Weingarten