Kantersieg zum Jahresabschluss – SVG sichert sich Platz 1 der Hauptrunde

Das berichtet der SVG:
Kantersieg gegen Ispringen! Germanen beenden Hauptrunde auf Platz 1

Luis Orta gegen Ibrahim Fallacara
HIER geht’s zum GERMANIA-Magazin.

Festtagsstimmung kurz vor Weihnachten! Im letzten Heimkampf des Jahres feierten die Germanen am Samstag einen ungefährdeten 27:4-Erfolg über den KSV Ispringen und sicherten sich so den ersten Platz in der Abschlusstabelle der DRL-Hauptrunde. Gegner im Halbfinale im Januar: der ASV Nendingen.

„Natürlich ist uns allen bewusst, dass die Ispringer stark ersatzgeschwächt angereist sind. Die zwei Punkte nehmen wir aber trotzdem gerne mit und den damit verbundenen Schwung hoffentlich auch. Im Januar warten wieder große Kämpfe auf uns. Wir wollen unbedingt ins Finale“, analysierte Weingartens sportlicher Leiter Sebastian Mayer nach dem überraschend einseitigen Nordbaden-Derby. Die Gäste hatten aus verschiedenen Gründen auf eine Vielzahl ihrer Topathleten verzichten müssen und konnten sie letztlich nicht adäquat ersetzen. Drei ihrer insgesamt vier deutschen Athleten, die sie an diesem Abend aufboten, gaben einen Vierer ab: Ibrahim Fallacara gegen Weingartens Kubaner Luis Orta, Maik Henning gegen den russischen Freistilspezialisten Arsen-Ali Musalaliev und Tim Alexander Leipold gegen den armenischen Olympia-Starter Karapet Chalyan.

Auch Leichtgewicht Reineri Andreu (gegen Dzimchyk Rynchnau) und Publikumsliebling Alejandro Valdes Tobier (gegen Tamirlan Bicekuev) fuhren technische Überlegenheitssiege für den SVG ein. Eine starke Vorstellung lieferte zudem Superschwergewichtler Oscar Pino ab, der den georgischen U-23-Welt- und Europameister Zviadi Pataridze mit 8:0 besiegte. Valentin Petic setzte sich bei seiner Heimpremiere im Germanen-Trikot in einem technisch hochklassigen Fight mit 8:6 gegen Karen Aslanyan durch, Jan Fischer gewann das rein deutsche Duell mit Bogdan Eismont souverän mit 5:1 und Magomed Kadigmagomedov rang Darsam Dzhaparov mit 3:2 nieder. Einzig der kurzfristig nachnominierte Etienne Wyrich, der schon in der Jugend für den SVG aktiv war und zuletzt auch wieder fleißig in der Mineralix-Arena mittrainierte, musste aus Weingartener Sicht Punkte abgeben. Beim 0:15 gegen Zelimkhan Minkailov stand er auf verlorenem Posten.

Im Halbfinale bekommen es die zuhause nach wie vor ungeschlagenen Germanen nun ein weiteres Mal mit ihrem alten Dauerrivalen aus Nendingen zu tun. Der Hinkampf findet am Montag, den 6. Januar, in der Mühlauhalle Tuttlingen statt, der Rückkampf am Samstag, den 11. Januar, in der Weingartener Mineralix-Arena. Der Vorverkauf für das Halbfinale beginnt am 13. Dezember über unser Ticket-Portal. In der SVG-Geschäftsstelle können Karten am 19. Dezember und am 2. sowie 7. Januar von 20 bis 21:30 Uhr erworben werden. Dauerkarteninhaber haben bis einschließlich 2. Januar ein Vorkaufsrecht auf ihren angestammten Sitzplatz.

Der SVG wünscht all seinen Fans, Unterstützern und Sponsoren eine erholsame, besinnliche Weihnachtszeit. Mögen alle genug Kraft tanken für die nächsten Schritte Richtung Finale!

Die Einzelergebnisse im Überblick

Klasse Germania Weingarten KSV Ispringen Wertung Gesamt
60F Reineri Andreu Dzimchyk Rynchnau 16:0 4:0
130G Oscar Pino Zviadi Pataridze 8:0 3:0
63G Luis Orta Ibrahim Fallacara 15:0 4:0
97F Etienne Wyrich Zelimkhan Minkailov 0:15 0:4
67F Alejandro Valdes Tobier Tamirlan Bicekuev 16:0 4:0
87G Jan Fischer Bogdan Eismont 5:1 2:0
72G Valentin Petic Karen Aslanyan 8:6 1:0
87F Arsen Ali Musalaliev Maik Henning 16:0 4:0
77F Magomed Kadimagomedov Darsam Dzhaparov 3:2 1:0
77G Karapet Chalyan Tim Alexander Leipold 16:0 4:0
Endergebnis: 27:4 07.12.2019

Bericht: SV Germania Weingarten
Bilder: Bianca Heinzelbecker