Infoveranstaltung zu Erdölbohrungen am Mittwoch

Das berichtet die Firma Rhein Petroleum GmbH über die kommende Veranstaltung und ihre Vorhaben im Raum Weingarten / Bruchsal. 

Infoveranstaltung in Untergrombach zur Erdölbohrung „Steig 1“ in Weingarten

Heidelberg/Weingarten – Die Rhein Petroleum GmbH aus Heidelberg wird in Weingarten (Baden) voraussichtlich im Juni 2019 nach Erdöl bohren. Hierfür hat das Unternehmen die bergrechtliche und wasserrechtliche Erlaubnis erhalten.

Unter dem Namen „Steig 1“ soll ein seit den 1950er Jahren bekanntes Erdölvorkommen erstmalig erschlossen werden. Diese erdölführenden Schichten befinden sich in direkter Nachbarschaft zu einem Erdölfeld, aus dem in Weingarten bis in die 1960er Jahre Erdöl gefördert wurde. Um die Öffentlichkeit aus erster Hand detailliert über die geplanten Arbeiten zu informieren, veranstaltet Rhein Petroleum am

 Mittwoch, den 20. März, zwischen 17 und 20 Uhr in Untergrombach im Pfarrsaal des Gemeindezentrums St. Wendelinus

eine Informationsveranstaltung. Die Erkundungsbohrung wird von einem rund einen halben Hektar großen Bohrplatz im Gewann Bronnloch zwischen Baggersee und der Bundesstraße 3 im nördlichen Teil der Gemarkung Weingarten aus erfolgen. Das Bohrziel befindet sich in rund 900 Metern Tiefe. Dort werden in den so genannten Pechelbronner Schichten die erdölführenden Gesteinsschichten erwartet. Die Bohranlage wird nur für die reinen Bohrarbeiten für etwa vier bis sechs Wochen im Gelände zu sehen sein und danach unmittelbar wieder abgebaut und abtransportiert.

Vorbereitende Maßnahmen bereits in den kommenden Wochen    Die vorbereitenden Arbeiten für die Bohrung, wie etwa die Ertüchtigung des Zufahrtwegs, sollen in den kommenden Wochen starten. In den zurückliegenden Wochen wurden bereits in enger Absprache mit der unteren Naturschutzbehörde und lokalen Naturschutzgruppen Schutzzäune für Amphibien aufgestellt sowie so genannte Vergrämungsmaßnahmen ergriffen, die Vögel davon abhalten sollen, sich auf den Flächen niederzulassen.

Bei der Informationsveranstaltung am 20. März im Pfarrsaal des Gemeindezentrums St. Wendelinus, Franz-Liszt-Str. 51 in Untergrombach, können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger zwischen 17 und 20 Uhr an verschiedenen Info-Ständen über die geplanten Arbeiten, angewandten Techniken und verschiedenen Arbeitsschritte informieren und sich direkt mit Mitarbeitern von Rhein Petroleum austauschen. Unter anderem wird auch über die Vorgehensweise bei den zwei Grundwassermessstellen informiert, die von Rhein Petroleum noch vor der Bohrung zum Monitoring des Grundwassers eingerichtet werden. Ebenso erhalten Besucher Einblicke, wie es nach einer wirtschaftlichen Fündigkeit der Bohrung weitergehen würde: Dann ist geplant, die Produktionsanlage südlich des Gewanns Bronnloch, etwa auf Höhe der Betriebsgebäude der Kiesgrube, zu installieren. Auf dem Bohrplatz würde dann lediglich eine Pumpe verbleiben.

Rhein Petroleum hatte bereits im April vergangenen Jahres eine Informationsveranstaltung in Weingarten durchgeführt. Darüber hinaus wird das Unternehmen auch während der Bohrphase einen Informationscontainer in der Nähe des Bohrplatzes einrichten. Außerdem soll es während der Bohrphase einen Tag der offenen Tür auf dem Bohrplatz geben.

Gute Aussichten auf Erdöl
Im Jahr 2012 hatte Rhein Petroleum umfangreiche 3D-seismische Messungen durchgeführt – auch auf den Gemarkungen von Bruchsal und Weingarten. Diese haben es ermöglicht, erstmalig eine detaillierte Kartierung und Bewertung der geologischen Struktur und der bekannten, noch nicht erschlossenen Lagerstätte vozunehmen. Das Ergebnis der Experten: Die Aussichten auf einen Erdölfund sind gut. Daher soll nun mit der Probebohrung „Steig 1“ überprüft werden, ob sich tatsächlich hinreichende Mengen an Erdöl im Untergrund befinden, die es erlauben, wirtschaftlich über mehrere Jahre heimisches Erdöl in Weingarten zu fördern.

Unter anderem für Produktion von Medikamenten / Kunststoffen Rhein Petroleum fördert aktuell Erdöl im hessischen Riedstadt und gemeinsam mit Wintershall in Lauben im bayerischen Unterallgäu. Das süddeutsche Erdöl hat eine sehr hohe Qualität, ist leicht, schwefelarm und reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Daher eignet es sich besonders für die industrielle Weiterverarbeitung und die Herstellung etwa von Medikamenten, Kosmetika oder hochwertigen Kunststoffen.

Über die Rhein Petroleum GmbH
Die Rhein Petroleum GmbH ist ein junges Unternehmen, das sich mit viel Erfahrung und unter Anwendung moderner Technologien auf die umweltgerechte Wiedererschließung und Erweiterung einheimischer Erdöl- und Erdgasfelder im Oberrheintal und Alpenvorland spezialisiert hat. Gesellschafter sind Tulip Oil Holding (90%) aus den Niederlanden und die Deutsche Rohstoff AG (10%) aus Mannheim.

Zusatz der Redaktion:  Das Vorhaben wird im Weingartener Gemeinderat nach wie vor zum Großteil kritisch gesehen – die endgültige Entscheidung über die Genehmigung der Bohrungen liegt aber nicht in der Hand der Gemeinde-Verantwortlichen. Weitere Informationen erhaltet Ihr wie oben zu lesen dann im Rahmen der Infoveranstaltung.

Text: Rhein Petroleum GmbH
Bild: Symbolbild Pixabay