Heute: Vortrag über Kraichgau im Heimatmuseum

Die Veranstaltung beginnt ab 14 Uhr im Heimatmuseum. 

Das berichtet der Bürger- und Heimatverein in der Turmbergrundschau:
Vom „Homo heidelbergensis“ bis zur TSG Hoffenheim Thomas Adam spricht am Sonntag im Heimatmuseum über den Kraichgau
„Einfallstor und offener Durchgangsraum, Grenzregion und Schmelztiegel, Vakuum, Zankapfel, Schlachtfeld – eine Gegend zu der das Trennende gehört, eine Landschaft dazwischen, die sich oft genug zwischen allen Stühlen befand.“ Mit diesen Worten beschreibt Thomas Adam, Museumsleiter in Bruchsal und dort auch zuständig für den Kulturbereich der Stadt, das eigentlich Charakteristische jener Landschaft, die das Thema seines aktuellen Buches ist. Gemeint ist der Kraichgau, jenes flache sanftwellige Hügelland zwischen dem Odenwald im Norden und dem Schwarzwald im Süden, das gerade durch seine Lage zwischen den beiden Mittelgebirgen über viele Jahrhunderte seine doch sehr eigene Prägung erfahren hat. Vom Homo heidelbergensis, dem ältesten Menschenfund in Deutschland, bis zum Einzug des Kraichgaus in die Fußball-Bundesliga mit der TSG 1899 Hoffenheim beschreibt Adam in seinem im Karlsruher Lauinger-Verlag bereits in dritter Auflage erschienenen Werk „Kleine Geschichte des Kraichgaus“
die ebenso wechselvolle wie faszinierende Historie zwischen dem Neckar im Osten und der Oberrheinebene im Westen. Entstanden ist so die derzeit einzige verfügbare Gesamtschau der Geschichte des „Landes der tausend Hügel“, die auch das Zabergäu um Brackenheim und Bönnigheim mit einschließt. Der Bürger- und Heimatverein lädt alle Interessierten am kommenden Sonntag ab 14 Uhr zum Vortrag und zur Präsentation des Buches ins Heimatmuseum ein. Der Eintritt ist frei. Thomas Adam spricht am Sonntag im Heimatmuseum über den Kraichgau und liest aus seinem Buch „Kleine Geschichte des Kraichgaus“.

Quelle: Bürger- und Heimatverein / Turmbergrundschau