Happy Ending: Die „Women for Vocals“ gehen in Serie!

Das berichtet der Liederkranz 1862 Weingarten e. V.

Vor unserer ersten Projektchorprobe im November waren wir, das Planungsteam, ganz schön nervös: Kommt überhaupt jemand? Wenn ja, sind es denn so viele, dass wir einen Chor zusammenstellen können? Und wenn es klappt, bleiben die Frauen dann auch bis zum Ende dabei, damit wir ein Konzert singen können?

Wir hatten schon einen schönen Aufwand betrieben, um das ganze auf die Beine zu stellen, dann wollten wir selbstverständlich auch, dass das funktioniert! Aber unsere Bedenken wurden schnell zerstreut und am Ende waren es so viele Frauen, dass wir zunächst Mühe hatten alle mit Noten zu versorgen.

Unsere junge und sehr motivierte Dirigentin hatte schnell Ordnung in den noch chaotischen Haufen gebracht und uns sofort für das Chorsingen begeistert! Nach einigen Proben hatten wir dann auch schon erste Erfolge beim Singen von „Sweet and Low“ und „Hey Jude“. Mittlerweile hatte sich bei den Proben ein harter Kern von ca. 17 Frauen gebildet, der sich auch schon darauf freute, weitere Stücke für ein Abschlusskonzert vorzubereiten. Doch Corona machte uns einen gewaltigen Strich durch die Rechnung. Und da waren sie wieder die Fragen: Wie übersteht jede einzelne von uns die Zeit? Waren unsere Proben und Bemühungen nun alle umsonst? Und wie lange wird das ganze dauern?

In all dieser Ungewissheit und den ganzen Neuerungen, die auf uns alle einprasselten, war besonders unsere Dirigentin Marie Gerhardine Iguchi sofort hoch motiviert die Proben zunächst online abzuhalten. Ständig versorgte sie uns mit neuen großartigen Videos zum Einsingen und zu den neuen Liedern, die wir nun online probten. Auch wenn es nicht jedermanns Ding war, an den Onlineproben teilzunehmen, so waren die Videos mit Gerdas stets guter Laune und strahlendem Lachen eine tolle Abwechslung von dem verrückten neuen Alltag und eine tolle Sache um die Gruppe zusammenzuhalten und für die Zukunft zu motivieren.

Nun, da das Projekt mit dem Beginn der Sommerferien planmäßig endet, haben wir uns – leider ohne singen zu können – zu einer kleinen Abschlussfeier auf der Terrasse der Mineralix-Arena getroffen. Es war ein toller Abend, an dem viel gelacht und getratscht wurde. Obwohl wir vor dem großen Shutdown noch nicht viele Proben zusammen hatten, haben doch die Online-Proben und die ständige Motivation von Gerda dazu geführt, dass wir als Chorgemeinschaft zusammengewachsen sind. Wir haben beschlossen, dass wir, auch wenn das Projekt eigentlich vorbei ist, nach den Sommerferien unbedingt weiter zusammen singen möchten. Nun bleibt für uns nur noch zu hoffen, dass ab September wieder Live-Proben möglich sind.

Ein „Happy Ending“ mit Fortsetzung!

Wir würden uns sehr freuen, wenn noch weitere Frauen unsere Begeisterung fürs Singen teilen: Der Rock- und Popchor für Frauen „Women für Vocals“ wird dann montagabends proben. Genaueres wird in Kürze bekannt gegeben.

Text: Marion Auer
Foto: Sabine Bergmaier