Happy Birthday, Naturkindergarten!

Seit einem Jahr hat der Kindergarten im Sohl geöffnet. 

Der Kindergarten hat seinen einjährigen Geburtstag mit einem Tag der offenen Tür gefeiert. Das berichtet die Gemeinde auf ihrer Homepage. „Die Natur ist ein guter Erzieher“, sagt Leiterin Jessica Mackiw, „ich halte es nicht für vertretbar, hauptsächlich in geschlossenen Räumen mit Kindern zu arbeiten.“

Die Kinder halten sich im Naturkindergarten hauptsächlich draußen auf – als Essplatz dient ein selbst gezimmerter Bauwagen. Dort können sich die Kinder auch mal bei schlechtem Wetter zurückziehen.

Der Tag beginnt für die Kinder morgens ab 8 Uhr, heißt es in dem Bericht der Gemeinde. Jeder darf dann erzählen, was ihn bewegt, danach gibt es Singen und Spiele. Drei Mal pro Woche geht die Gruppe in den Wald.

Respekt und Vertrauen gegenüber der Natur
Erzieherin Andrea Riedel erzählt: „Die Natur bestimmt den Weg. Die Kinder folgen ihm und wir begleiten sie nur. Wir unterstützen, wenn wir gebraucht werden, aber wir lassen die Kinder selbst entdecken. Entdecken und erforschen steht bei uns im Vordergrund.”  Zum Naturerlebnis gehören auch das Gärtnern im eigenen Beet, die Verwendung von Wildkräutern und das Kochen mit Gemüse über offenem Feuer. Das Konzept: Respekt und Vertrauen gegenüber der Natur.

Noch sind Plätze frei
Sechs Kinder besuchen den Kindergarten für Drei- bis Sechsjährige zur Zeit. Die Zahl könnte durchaus höher sein – Leiterin Jessica Mackiw erklärt sich das durch die Verzögerung der Baugenehmigung. Deshalb seien zu Beginn viele Eltern wieder abgesprungen. Daraus ergibt sich aber diese gute Nachricht: Es sind noch Plätze im Waldkindergarten frei.

Informationen und Bild: Gemeinde Weingarten