Gewerbemeile 2019 – Nachbericht

Das berichtet die Gemeinde in der TBR:
Gewerbemeile – Schaufenster der Vielseitigkeit Weingarten kann mit vielen Dingen punkten: Auf den Hügeln rund um das Dorf wachsen ausgezeichnete Weine. Fachwerkhäuser und ein offener Bachlauf prägen den schmucken Ortskern. Zahlreiche Vereine bieten mit ihren Veranstaltungen das ganze Jahr über Freizeitvergnügen und gepflegte Geselligkeit. Und nicht zuletzt ist Weingarten auch Einkaufsstadt. Neben einem vielseitigen Einzelhandel, der sich alljährlich beim Verkaufsoffenen Sonntag präsentiert, kommt die „Gewerbemeile“ im zweijährigen Rhythmus.

Am Palmsonntag luden die Gemeinde und der Gewerbeverein zum vierten Mal zur „Gewerbemeile“ ein. 27 Teilnehmer verwandelten die Rudolf-Diesel-Straße erneut in eine „Erlebnis-Meile.

Erlebnismeile – Sehen, was geht
Jeder Teilnehmer zeigte seine besten Seiten, gab Einblick in seine Branche und lockte mit Schnäppchen oder Sonderaktionen. Ganz nebenbei gewinnt das Event auch beträchtlich an Unterhaltungswert mit Vorführungen zum Zuschauen und Ausprobieren. Die Autosattlerei Juri Gomer zeigte ihre Möglichkeiten. Garten- und Landschaftsbau Gruber hatte einen Holzsägekünstler eingeladen, der seine Schnitzkunst demonstrierte. Eine sehenswerte Rarität waren ein Fiat 600 als mehrsitziger Bus und ein Oldtimer BMW, ausgestellt bei Autoservice JTS. SAM Stuckateur Arifi Meisterbetrieb ließ Kinder Gips in Gussformen gießen und Optik Benz hatte Sonderangebote von Schmuck. Die Baublechnerei Helmut Ritter präsentierte eine Materialausstellung und die Gesangsgruppe „Men in Mood“ warb für das nächste Konzert. Die Schreinerei Rothermel war vertreten, Bestattungen Tom und Schlosserei Apfel. Thomas Scheidt stellte seine Fahrzeuge aus, Erdgas Südwest war da und über artgerechte Tiernahrung informierte das Team Fink & Alsleben. Die Weingartner Oldtimerfreunde und die Bulldogfreunde Stutensee stellten betagte aber bestens gepflegte Traktoren aus und Uwe Kreuzinger demonstrierte eine leistungsstarke Maschine, die einen Baumstamm in einem einzigen Arbeitsgang in handliche Brennholzstücke zerlegt. Spende an die Feuerwehr Die Weingartner Feuerwehr ließ den Spreizer ausprobieren, den schon Kinderhände bedienen konnten.

Spontan fand sich hier noch ein Highlight ein: Martin Osenberg, Organisator des alljährlichen Weingartener Weihnachtsmarktes, nutzte die Gelegenheit, dem Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Günther Sebold eine Spende in Höhe von 450 Euro zu überreichen. Der Betrag war aus den Erlösen der Tombola zusammengekommen, die der Markt alljährlich für einen guten Zweck organisiert. Die Feuerwehr wird sich davon spezielle Reflektorfolien für ihre Fahrzeuge beschaffen, die die Sicherheit auf der Autobahn erhöhen sollen. Segway-Tour Karlsruhe lud zum Probefahren ein, Frank Schneider von Schneider-Schäfte gab Rabatte auf Vollrindledergürtel und auf der großen Wiese am Ende der Straße wartete der Hubschrauber für einen zehnminütigen Rundflug. Die Weinmanufaktur schenkte einen hervorragenden Blanc de Blanc-Sekt sowie Neuigkeiten von 2018 aus, der MC White Horses bediente die hungrigen Gäste mit Steak und Pommes. Im Hof von Kälteanlagen Koch waren der Bürger- und Heimatverein mit einer historischen Seildrehmaschine zu finden, die Volkshochschule, die Firma FeMa Elektrik und Medien, Fahrrad Keller und Küchenstudio Russel, RB Massagen und AB Cosmetic sowie Roland Hermann mit Laubsägearbeiten. Eine Baustoffolympiade mit attraktiven Preisen winkte am Ende der „Meile“ beim Raiffeisen Baucenter.

Das Wetter ist das A und O
Die ganze Veranstaltung steht und fällt mit dem Wetter. Trotz des zu Beginn gar nicht freundlichen Wetters stellten sich die Besucher im Lauf des Nachmittags doch noch ein, so dass die umfangreichen Vorbereitungen der Aussteller nicht umsonst waren. Glücklicherweise blieb es trocken und bei steigenden Temperaturen stieg auch das Stimmungsbarometer. Bummeln, Schauen, Ausprobieren und die Kinder mitnehmen: Gewerbemeile ist keine trockene Verkaufsveranstaltung, sondern ein lebendiges Zeugnis, was im Ort geht und nicht zuletzt ein Treff für Geselligkeit und Gespräche.

Kommentar MeinOrt: Auch wir waren zum ersten Mal mit einem Stand vertreten und wollen uns an dieser Stelle für die zahlreichen Interessenten, Besucher und interessanten Gespräche bedanken.

Bericht: Gemeinde, TBR