Fitnessstudio in der Mineralix-Arena: Anbau Thema im Gemeinderat

Bericht aus dem Gemeinderat: 

Anbau an die Mineralix-Arena
Der SV Germania plant, die Mineralix-Arena um einen Anbau zu erweitern. Ursprünglich war vorgesehen, einen Raum für eine fest installierte Ringermatte zu errichten. Das hätte aber eine Gebäudekubatur bis zur Straßenkante erfordert. Aus Gründen der Verkehrssicherheit wurde dieser Entwurf abgelehnt, worauf der Verein die Planung geändert und den Raum verkleinert hat. Nun passt die Matte nicht mehr, darum soll dort ein Fitnessraum entstehen, der gewerblich vermietet werden soll. Der Vorsitzende Ralph Oberacker hat die veränderten Planungen dem Gemeinderat vorgestellt. Er begann mit einem Rückblick auf die Entstehungsgeschichte dieser Halle als Vorzeigeobjekt für ein Privat-Public-Partnership. Der Verein habe damals die missliche Hallensituation in Weingarten zu einer guten Lösung für alle Beteiligten geführt. Jetzt gelte es, diese im Bestand zu sichern. Die Nutzung durch die Gemeinde liege aktuell bei 83 Prozent und die Mineralix-Arena sei ein „elementar wichtiger sportlicher und sozialer Treffpunkt“.

Baugenehmigung bereits erteilt 
Der Wunsch nach Erweiterung beinhalte eine Mattenfläche, einen Fitnessbereich, eine Sauna und einen Außenbereich für die Gaststätte. Die Genehmigung für den abgespeckten Bauantrag wurde bereits erteilt. Nun geht es um die Anpassung des Erbpachtvertrages im Hinblick auf die Unterverpachtung an einen gewerblichen Nutzer. Karlernst Hamsen (Grüne) wandte ein, den bisherigen Planungen hätte Jugendarbeit zugrunde gelegen, davon sei jetzt nichts mehr zu hören. Timo Martin (WBB) sah darin ebenfalls einen Wegfall der Grundlage. Wolfgang Wehowsky (SPD) befürwortete die veränderte Nutzung. Oberacker betonte nochmals, dieser Schritt sei notwendig für eine langfristige finanzielle Sicherung des Vereins und der Halle. Eine Lösung für die Matte und für die künftige Jugendarbeit müsse innerhalb des Vereins gefunden werden. Es handele sich nicht um ein neues Konzept, sondern um die gewerbliche Nutzung eines Raumes: „Wir wollen eine zukunftsfähige Entwicklung der Halle“.

Abstimmung über Erbpachtvertrag steht noch aus 
Der Gemeinderat nahm den Vortrag zur Kenntnis, die Abstimmung über die Änderung des Erbbaurechtsvertrages erfolgt im Verwaltungsausschuss.

Bericht: TBR, aus dem Gemeinderat
Bild: SVG