Erdöl-Suche: Einblick beim Tag der offenen Tür

Den Videobericht zum Beginn der Probebohrung findet Ihr hier. Das berichtet Rhein Petroleum:
Bürger-Nachmittag mit Führungen über den Bohrplatz „Steig 1“

Heidelberg/Weingarten – Vor wenigen Tagen hat die Firma Rhein Petroleum die Erdöl-Probebohrung in Weingarten im Gewann „Bronnloch“ gestartet. Um der Bevölkerung Gelegenheit zu geben, die Bohranlage „Steig 1“ anzuschauen und sich aus erster Hand über die Arbeiten zu informieren, lädt Rhein Petroleum am Dienstag, 4. Juni, zu einem Bürger-Nachmittag zwischen 16 und 20 Uhr ein.

Im Mittelpunkt stehen Führungen über den Bohrplatz, die von Mitarbeitern der Rhein Petroleum geleitet werden. Die Bürgerinnen und Bürger können sich dabei die Anlage und die Abläufe in der Praxis anschauen. Rund 30 Minuten dauert eine Führung. Treffpunkt für die Führungen ist der Informations-Container am Kieswerk des Baggersees. Da aufgrund des verhältnismäßig kleinen Platzes nur eine beschränkte Anzahl an Personen auf den Bohrplatz können, kann es zu Wartezeiten bei den Führungen kommen.

In dieser Zeit können die Besucher den umfangreich mit Schautafeln bestückten Informations-Container am Kieswerk nutzen. Dort hat Rhein Petroleum anschaulich die unterschiedlichen Etappen der Aufsuchung und Förderung von Erdöl dargestellt von der Seismik, über die Bohrtechnik bis hin zur Förderung und Raffination. Die Besucher erfahren auch, in welchen Bereichen Öl im Alltag überall Verwendung findet – etwa für die Herstellung von Kleidung, Medikamenten oder Kunststoffen.

Da es direkt am Bohrplatz keine Parkmöglichkeiten gibt, bietet Rhein Petroleum an diesem Tag einen kostenlosen Bus-Transfer vom Informations-Container am Kieswerk bis zur rund einen Kilometer entfernten Bohranlage an. Nach Bedarf fährt ein Klein-Bus vom Info-Container bis zum Bohrplatz und auch wieder zurück. Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem öffentlichen Parkplatz am Baggersee. Von dort sind es etwa 100 Meter bis zum Info-Container. Dort erhalten die Besucher auch einen Helm und eine Warnweste für den Besuch des Bohrplatzes. Daher werden auch Besucher, die mit dem Fahhrad oder zu Fuß zum Tag der offenen Tür kommen, gebeten, zuerst an den Info-Container zu kommen.

Bericht: Rhein Petroleum
Bild: MeinOrt