Elternbeiträge – Informationen aus dem Gemeinderat

Kinderbetreuung: Anpassung der Elternbeiträge 2020 – 2022

(Bericht der Gemeinde Weingarten)

Die Gemeinde Weingarten will auf einstimmigen Beschluss des Gemeinderates die Elternbeiträge zum nächsten Kindergartenjahr 2020/21 sowie zum Folgejahr 2021/22 um jeweils vier Prozent erhöhen. Die Elternbeiträge für das Angebot der „Verlängerten Öffnungszeit“ werden so angehoben, dass der Elternbeitrag gegenüber der Regelbetreuung um 25 Prozent höher liegt. In der Schulkindbetreuung wird der Elternbeitrag auf 2020/21 und 2021/22 um jeweils drei Prozent erhöht. Grundlage für die Beitragserhöhungen sind die gemeinsamen Empfehlungen der Kirchen und der Kommunalen Landesverbände, die in der Regel eine alljährliche Erhöhung der Elternbeiträge um drei Prozent vorsehen. Um in Weingarten den empfohlenen Anteil der Elternbeiträge von 20 Prozent an den Gesamtkosten zu erreichen, sei eine Erhöhung von mindestens vier Prozent für die nächsten beiden Kindergartenjahre erforderlich. Demnach würde der Elternbeitrag für die Regelbetreuung in 2021/22 bei 126,00 Euro liegen, erklärte die Sachbearbeiterin Heike Jung. Außerdem seien die Beiträge zur VÖ-Betreuung im Vergleich zur Ganztagesbetreuung und zur Regelgruppe zu gering angesetzt. Nach Empfehlung der Kirchen und Kommunalen Landesverbände fallen für eine VÖ-Betreuung 25 Prozent höhere Kosten an als für die Regelbetreuung. Das gelte auch für Weingarten. Mit der kommenden Beitragserhöhung soll darum die VÖ-Betreuung gegenüber der Regelbetreuung entsprechend angepasst und erhöht werden. In der Ganztagesbetreuung wurden bei der letzten Erhöhung der Elternbeiträge die absolut gesehen hohen Elternbeiträge kritisiert und eine geringere Steigerung in der nächsten Runde diskutiert. Aus Sicht der Verwaltung sollte die 20-Prozent-Beteiligung an den Betreuungskosten nach wie vor das Ziel sein, zumal die Gemeinde die erforderliche Finanzierungsbeteiligung auch im Hinblick auf die noch zu bauenden Einrichtungen kaum noch leisten könne. Die Träger halten die vorgeschlagenen Erhöhungen ebenfalls für erforderlich. Die Evangelische Kirche schlug jedoch eine Verteilung der Erhöhung der VÖ-Betreuung auf zwei Jahre vor. Somit komme bei der 30-stündigen VÖ-Betreuung auf 2020/21 eine Erhöhung von 10,00 Euro anstelle von 14 Euro und in 2021/22 nochmals um 10,00 Euro statt sechs Euro. Auch dem hat der Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

Elternbeiträge für Monat April 2020 werden erlassen

Im Zuge der Corona-Krise wurden für April keine Elternbeiträge eingezogen. Für Mai und Juni werden sie ausgesetzt. Ob für diese Monate letztlich Beiträge erhoben werden müssen und in welcher Höhe, wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden, wenn die Beteiligung des Landes geklärt ist. Allerdings wird den Eltern, die die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, die Bemessung einer VÖ-Betreuung zugrunde gelegt. Abgerechnet werden die Tage, an denen die Kinder angemeldet waren. Pro Tag müssten die Eltern dann einen Betrag von 7,50 Euro bezahlen. Für den Monat April entspräche das Einnahmen von 2.000 Euro und für die Schulkindbetreuung von 500 Euro. Die Schulkindbetreuung werde auf Sicht gefahren und nach tatsächlich in Anspruch genommenen Stunden abgerechnet, hieß es im Rat.

Text: Gemeinde Weingarten
Foto: Symbolbild, Pixabay