Einsatz für die Feuerwehr nach LKW-Unfall

Die Feuerwehr Weingarten war heute Vormittag auf der A5 nach einem LKW-Unfall im Einsatz.

Hier lest Ihr den Bericht des Karlsruher Polizeipräsidiums:

Ein Leichtverletzter und ein Sachschaden von geschätzten 100.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagvormittag auf der Bundesautobahn A5. Ein 47-Jähriger war auf der BAB A5 in Fahrtrichtung Norden unterwegs. Gegen 08.35 Uhr platzte in Höhe Hagsfeld ein Reifen des Sattelaufliegers. Der 47-Jährige lenkte den Sattelzug daraufhin auf den Standstreifen und kam dort zum Stehen.

Ein nachfolgender 42-jähriger Sattelzugfahrer kam infolge Ablenkung zu weit nach rechts und fuhr dem stehenden Sattelzug auf. Er erlitt leichtere Verletzungen. Zur Unfallaufnahme mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Da zur Bergung der Schwerfahrzeuge ein Kran eingesetzt wurde, musste die Autobahn kurzzeitig voll gesperrt werden. Aufgrund ausgelaufener Betriebsstoffe musste die Fahrbahn gereinigt werden. Der mittlere Fahrstreifen wird voraussichtlich noch bis 15.00 Uhr gesperrt sein, der rechte Fahrstreifen bis in die Abendstunden. Es bildete sich ein Stau von circa neun Kilometer.

Bericht: Polizeipräsidium Karlsruhe
Bilder: Feuerwehr Weingarten