Breitbandausbau geht voran

Bericht der Gemeinde aus dem Gemeinderat:
Breitbandausbau: Vierter  POP bei der Turmbergschule

Weingarten baut seine Breitbandinfrastruktur aus. Dazu hat sie bereits vor Jahren einen Vertrag mit der Breitbandkabel Landkreis Karlsruhe geschlossen, die das überörtliche Backbone installiert. Von dieser „Datenautobahn“ zweigen im Endausbau fünf Verteilerstationen (POP) ab. Von dort werden die Verteilerkästen angefahren, welche wiederum die Glasfaser in die einzelnen Häuser führen. Nun wird der vierte Knotenpunkt im Bereich der Turmbergschule erfolgen. Die Kosten für das POP-Gebäude trägt die jeweilige Kommune. Der Gemeinderat vergab die Lieferung der Verteileranlage, die an dem Standort Turmbergschule eingerichtet wird, an die Firma Netze BW Ettlingen zum Bruttopreis von 65.851 Euro. Andrea Friebel (CDU) befürwortete die Installation. Die Corona-Krise habe gezeigt, wie wichtig Digitalisierung für Schule und Unterricht sei. Klaus Holzmüller (FDP) fragte, wie weit der Deckungsgrad an Glasfaser in Weingarten schon gediehen sei und musste von Bürgermeister Eric Bänziger die ernüchternde Antwort „minimal“ hören. Die Gemeinde verlege bisher überwiegend Leerrohre, da ein Anschluss aufgrund der vorhandenen Übertragungsgeschwindigkeit der Telekommunikationsanbieter rechtlich noch nicht zulässig sei. Im Hinblick auf eine zukünftige Umgestaltung der Turmbergschule soll die Übergabestelle im Bereich der Fahrradstellplätze an der Friedrich-Wilhelm-Straße positioniert werden. Wolfgang Wehowsky (SPD) fragte nach dem Zeitpunkt, wann die Glasfaser für die Schule in Betrieb gehe. Dazu erklärte Oliver Leucht, wenn der POP eingerichtet sei, werde die Schule der erste Nutzer sein, der angeschlossen werde.

Da das Verteilergehäuse sowie der technische Innenausbau speziell auf die Anforderungen der BLK und des Betreibers Inexio abgestimmt sind, bestand keine Wahlmöglichkeit. Neben den reinen Lieferkosten fallen Kosten für die Tiefbauarbeiten an, die aktuell von der Bauverwaltung ermittelt werden. Parallel soll im Zuge der Anbindung an den Knotenpunkt der Backbone-Anbindung in der Kanalstraße die Leerrohrinfrastruktur in der südlichen Friedrich-Wilhelm-Straße mitverlegt werden.

Quelle: Gemeinde Weingarten
Foto: Symbolbild, Pixabay