Bier und Weihnachtsplätzchen für die Fira Nadal Olesa

Komitee erneut zu Gast bei der„ Fira Nadal Olesa“ 2018. Das berichtet das Partnerschaftskomitee: 

Weiter ausgebaut wurde das Sortimentsangebot des Weingartener Partnerschaftskomitees bei der erneuten Teilnahme an der „Fira de Nadal“, dem offiziellen Weihnachtsmarkt unserer katalanischen Partnerstadt Olesa de Montserrat.  Dank freundlicher Unterstützung der Firma Hoepfner konnte erstmals auch Deutsches Bier aus den bekannten „Keggy-Fässern“ angeboten werden, das durchlaufgekühlt bei 13 Grad Außentemperatur und Sonnenschein deutlich mehr Freunde fand, als vor Jahren der in Spanien eher unbekannte Glühwein. Warum die Deutschen auf den Weihnachtsmärkten gerne „warmen Wein“ trinken erschließt sich dem „normalen Katalanen“ bis heute nicht. Zumindest der Duft frisch gegrillter Rostbrat- und Feuerwürste, bzw. Servela Bockwürste, versprühten am Weingartener Stand ein Hauch von typisch deutscher Weihnachtsmarktkultur. Während sich für Grill und Bier der stellvertretende Komiteepräsident Timo Martin verantwortlich zeichnete, zelebrierte Präsident Siegbert Kolar und Mitglieder des Komitees aus Olesa das jährliche Highlight wieder live unter den Augen zahlreicher Neugieriger. Vor dem
mitgebrachten und im Dauerbetrieb befindlichen Backofen wurde Teig zubereitet, zahlreiche verschiedene Varianten an Plätzchen ausgestochen, fertig garniert und in weihnachtliche Tütchen verpackt. Doch nicht jedes „Weihnachtsbrödle“ überlebte bis zur verkaufsfertigen Tüte…, zu verführerisch war der Duft frisch gebackener Plätzchen.

Ergänzt wurde der Stand neben der großen Weingartener Fahne auch mit einem knapp drei Meter hohen Christbaum, der zum Erstaunen zahlreicher Kinder sogar echte Nadeln besaß (in Olesa gibt es quasi keine echten Tannenbäume) und bereits auf der Autofahrt nach Spanien bei, für ihn perfekten Minusgraden, vom Dach zahlreiche Passanten grüßte.

Neben dem Trubel des Weihnachtsmarktes gab es am Rande auch eine nette Anekdote in sozialer Hinsicht. Vor Wochen erreichte Siegbert Kolar ein Hilferuf aus Frankfurt. Ein in Olesa wohnender Familienangehöriger war samt seiner spanischen Ehefrau seit Monaten spurlos verschwunden. Über die Homepage von Olesa wurden die Angehörigen auf unsere Städtepartnerschaft aufmerksam. Da auch in Olesa de Montserrat die europäische Datenschutzgrundverordnung (…!) selbstverständlich angewandt wird, konnte seitens des Rathauses keine Auskunft gewährt werden. Es musste eine andere Lösung gefunden werden. Dank der unermüdlichen Unterstützung der katalanischen Deutschlehrerin Elfi Bartes Stadler, die im Rahmen des letzten
Gastgeschenkes der Gemeinde Weingarten für einige der
Partnerschaft nahestehenden Olesaner Deutschkurse
anbietet, konnte das vermisste Ehepaar tatsächlich in
einem Altersheim ausfindig gemacht werden. Zuvor suchte Elfi Bartes Stadler alias „Miss Marple“ mehrmals das Umfeld der ehemaligen Wohnadresse auf, recherchierte, befragte Nachbarn, bis der entscheidende Hinweis kam. Das an Demenz leidende Paar musste bereits seit Monaten in einem der drei Altenheime untergebracht worden sein, nachdem sich medizinische Notfälle häuften. Überglücklich ob der guten Nachricht reisten die Angehörigen zum Weihnachtsmarkt nach Olesa, besuchten zuvor
die verdutzten Angehörigen im Heim („warum macht Ihr Euch Sorgen, sind doch erst seit kurzem hier…“) und an unserem Stand gab es dann ein gemeinsames Treffen voller Dankbarkeit aller Protagonisten. Trotz der langen Autoreise waren die Tage in Olesa wieder wunderschön, herzlich und von tiefer Freundschaft geprägt. Wir freuen uns auf das nächste Treffen 2019.

Ein herzlicher Dank geht neben der erwähnten Fa. Hoepfner auch an die Weingartener Betriebe Kühnle-Messebau, Getränke Kreuzinger und Metzgerei Aulenbach, die uns wohlgesonnen für unseren Kurztrip ebenfalls unterstützten. Vor Ort hatte uns in Sachen Strom, Warmwasser und Standpavillon wieder perfekt die „Brigada“ unterstützt, die örtlichen und sehrfreundlichen „Bauhof“-Mitarbeiter.

Bericht und Bilder: Siegbert Kolar & Timo Martin