Baustelle Burgstraße – es geht voran

Bericht der Gemeinde Weingarten:

Seit drei Wochen ist die Kreuzung mit Ampelschaltung Burgstraße / Bruchsaler Straße und in Fortsetzung zum Steigweg wieder frei befahrbar. Wie berichtet, war hier ein Schachtbauwerk abzubrechen und Abwasserkanal- und Wasserleitungserneuerungen erforderlich. Der Kurvenradius im Einmündungsbereich wurde angepasst, neue Bordsteine sind gesetzt.  

„Jetzt gehen die Arbeiten am letzten Teil des zweiten Bauabschnitts zwischen der Bundesstraße und der Luisenstraße weiter“, erklärt der Fachbereichsleiter Tiefbau im Rathaus, Gerd Weinbrecht. Hier werden ebenfalls die Abwasserkanäle erneuert. Insgesamt 140 Meter in  3 Leitungssträngen in diesem „kurzen“ Teilstück. Auch werden die restlichen Hausanschlüsse für die Trinkwasserversorgung erneuert und die Leerrohre für die Breitbandversorgung verlegt. Mit dem Auftrag der Straßendecke sei dann dieser zweite Bauabschnitt abgeschlossen. Das sei auf Ende Dezember avisiert. Danach beginne im Jahr 2020 als dritter Bauabschnitt die Komplettsanierung der Silcherstraße. Der mittlere und letzte Bauabschnitt der Burgstraße, von der Silcherstraße zur Paulusstraße, sei für Mitte 2023 vorgesehen, da vorab ein Teilbereich der Schillerstraße, von der B3 bis zur Paulusstraße, und die gesamte Paulusstraße saniert werden müssen. Diese liegen im Sanierungsgebiet, welches bis 2023 befristet ist, um  Fördermittel zu erhalten. Mitte 2024, wenn keine Unwägbarkeiten auftreten, könnte dann „Weingartens größtes Infrastrukturprojekt“, wie Bürgermeister Eric Bänziger es seinerzeit beim Baggerbiss genannt hatte, abgeschlossen sein.

Bericht und Foto : Marianne Lother, Gemeinde Weingarten