Bauabschnitt 3 von 3 beginnt – Jöhlinger Straße

Bericht der Gemeinde Weingarten:
Durchhalten auf der Marathonstrecke: Die Großbaustelle Jöhlinger Straße geht in ihren letzten Abschnitt. Die Anwohner waren zu einem weiteren Informationsabend ins Rathaus eingeladen.

Baubeginn 30. März
Oliver Leucht,  Leiter des Ortsbauamts, begrüßte die zahlreichen Zuhörer und eröffnete die Powerpointpräsentation. Drei Viertel der 1,7 Kilometer langen Strecke sind in zwei Bauabschnitten fertiggestellt, fuhr Christian Kulle vom Planungsbüro Modus Consult, fort. Am 30. März beginne der 365 Meter lange dritte Bauabschnitt, der sich vom Katzenbergweg bis zum Knotenpunkt Bundesstraße 3 erstrecke, das voraussichtliche Ende im Februar 2021. Dann berichtete der Vertreter der BIT-Ingenieure, Gerold Ebert, wie in den anderen Abschnitten gehe es um die Infrastrukturmaßnahmen Wasser, Abwasser und Breitbandausbau.

Maßnahmen im Tiefbau
Während der kompletten Bauzeit werde eine Notversorgung für das Trinkwasser eingerichtet. Erneuert werde die Niederzonenleitung auf 400 Meter sowie die Hochzonenleitung auf 350 Meter und die Trinkwasserhausanschlüsse (bis ins Gebäude) sowie die Mischwasserhausanschlüsse. Der Neubau eines Regenwasserkanals über 300 Meter mache Grundwasserabsenkungsarbeiten und gegebenenfalls Gebäudesicherungsmaßnahmen erforderlich. Der neue Kanal leite das Regenwasser von der Setz hinter dem Wasserrad in den Walzbach ein und entlaste somit den Engstellenbereich. Zum Schluss werden Leerrohre für Glasfaser für eine spätere Nutzung verlegt.

Gestaltung des Straßenraums
Danach erläuterte Kulle die Straßenraumgestaltung. Die Straßenbreite betrage 5,90 Meter, verenge sich jedoch an zwei Stellen auf 5,25 Meter zugunsten einer durchgängigen Gehwegbreite von 1,50 Meter. Die großräumige Umfahrung bleibe beibehalten, für den innerörtlichen Verkehr sei eine Umleitung über den Steigweg eingerichtet, der über eine Ampelanlage in beide Richtungen befahrbar sei (wie berichtet). Während Bauphase eins sei die Verkehrsfläche ab dem Knotenpunkt bis zur kleinen Brücke beim Pfarrbüro noch befahrbar. In Bauphase zwei sei dann eine kurzzeitige Erweiterung des Baufeldes am Knotenpunkt auf der Bundesstraße erforderlich. Die fußläufige Erreichbarkeit der Grundstücke sei jederzeit gegeben, ebenso für Notdienste. Die Zufahrt mit dem Pkw sei zeitweise nicht möglich. Die zusätzlichen Parkplätze für die Anwohner am Katzenbergweg bleiben bestehen.

Das Thema Hausanschlüsse erläuterte Oliver Leucht, wobei er Bezug auf die Satzung der Gemeinde nahm. Er ist auch Ansprechpartner für Detailfragen nach Gebühren.

Weitere Hinweise
Die Mülleimer sollten bis 16 Uhr am Vortag bereitgestellt werden, dann werden sie seitens der Baufirma abgeholt und zur nächsten Sammelstelle gebracht. Gerd Weinbrecht, Fachbereichsleiter Tiefbau im Rathaus, wies darauf hin, es habe auch in der Vergangenheit nie Probleme gegeben und die Firma Reif sei in engem Kontakt mit der Firma Suez. Auch Bürgermeister Eric Bänziger unterstrich die gute Zusammenarbeit mit der Firma und sagte, er sei glücklich, dass die Ampelregelung am Steigweg funktioniere. Der Kreisel am Knotenpunkt sei in Bezug auf die Finanzierung noch in Abstimmung mit dem Regierungspräsidium, berichtete er auf Nachfrage.

Für weitere Fragen ist Gerd Weinbrecht im Rathaus unter der Telefonnummer 702040 erreichbar oder Bauleiter Heiligenstein unter 0172 724 3718. Die Präsentation ist unter www.weingarten-baden.de/baustellen zu finden.

Bericht: Gemeinde Weingarten
Bild: Archiv