Bäume gießen: Bauhof bittet Bevölkerung um Mithilfe

Wie funktioniert eine Baumpatenschaft? Das war bereits im heißen Sommer 2019 Thema – wir haben uns der Sache gemeinsam mit Hartmut Benz in der Bahnhofstraße angenommen. Hier nochmal das Video:

Baumpatenschaft & Gebabbel – Unterhaltsames Bäumegießen in der Bahnhofstraße

Bericht der Gemeinde Weingarten: Nicht nur im Wald, sondern auch im Weingartner Ortsgebiet benötigen die Bäume dringend Wasser. Der trockene Sommer stellt Bernd Wasser, Leiter des Grünflächenmanagements der Gemeinde Weingarten, und seine Kollegen vor große Herausforderungen. An vielen Bäumen sind „Bewässerungssäcke“ angebracht, die nach und nach Wasser direkt an die Wurzeln abgeben. Außerdem ist das Team ständig im Einsatz. „Wir sind regelmäßig zum Bewässern unterwegs, aber langsam kommen wir ans Limit unserer Kapazitäten“, berichtet Bernd Wasser.

Deshalb bittet er die Weingartner um Hilfe. Mit einer Baumpatenschaft könnte einigen Bäumen über den trockenen Sommer geholfen werden.  Dabei sei nichts verpflichtend, so der Leiter des Grünflächenmanagements. Es gehe mehr darum, die Bäume vor dem eigenen Haus oder in der Straße bewusst wahrzunehmen und diese mit regelmäßigem Gießen durch die heißen Tage zu bringen. „Besonders jetzt im August brauchen die Bäume häufiger Wasser.“

Ein Baum benötigt 30 bis 40 Liter Wasser pro Tag
Wer möchte sich um einen oder mehrere Bäume in der Nachbarschaft kümmern? Eine Anmeldung ist nicht erforderlich – Sie können einfach loslegen. Sie brauchen lediglich eine Gießkanne. Mit einer großen Gießkanne (Kapazität ca. 10 Liter) sollte man täglich ca. drei bis vier Mal „seinen“ Baum gießen.

Große Bäume brauchen sogar mehr Wasser: Ein 100jähriger Baum mit 20 Meter Höhe und 12 Meter Kronendurchmesser verbraucht und verdunstet an einem Tag bis zu 400 Liter Wasser. Solche Bäume gibt es in Weingarten aber kaum, die meisten sind wesentlich kleiner und kommen mit entsprechend weniger aus. Der richtige Zeitpunkt zum Gießen ist am frühen Morgen oder am späten Abend. Die Luft sollte soweit abgekühlt sein, dass das Wasser nicht sofort wieder verdunstet, sondern tatsächlich bis zu den Wurzeln vordringen kann.

Baumpate werden ist also gar nicht schwer: Einfach Lieblingsbaum aussuchen, Gießkanne mit Wasser füllen und loslegen. Die Gemeinde und die Bäume freuen sich.

Quelle: Gemeinde Weingarten
Bild: Symbolbild Pixabay