Aktueller Stand Jöhlinger Straße – aus dem Gemeinderat

Mehrkosten – aber im Zeitplan: Das ist der aktuelle Stand zur Baustelle:

Ein Bericht aus dem Gemeinderat: Andrea Friebel fragte nach der terminlichen und finanziellen Verlauf der Jöhlinger Straße

Antwort des Bürgermeisters Eric Bänziger:
Die letzte Phase des 1. Bauabschnitts soll nach dem Bauzeitenplan der ausführenden Firma am 24. Juli asphaltiert und damit beendet sein. Durch viele Unwägbarkeiten wie Leitungsquerungen, Schutzmaßnahmen, Massenmehrungen etc. seien deutliche Mehrkosten entstanden.

Zweiter Bauabschnitt
Der 2. Bauabschnitt sei bis jetzt gut im Zeitplan, es sei noch nichts Unvorhergesehenes aufgetaucht. Für Februar 2020 sei die Fertigstellung terminiert. Die Beschilderung der Zufahrtsbeschränkung während der Amphibienzeit, u. a. im Bereich Ungeheuerklamm, bleibe bestehen und gelte auch für Landwirte. Die Verwaltung ist weiterhin mit der Unteren Naturschutzbehörde in Abstimmung. Von Seiten der Gemeinderäte Philipp Reichert und Werner Burst wurde die geplante Gestaltung, der nicht verkauften Vorgärten in der Burgstraße angesprochen. Hierzu sagte Bürgermeister Bänziger, die Hausbesitzer in Nr. 20, 22 und 24 wollten nicht verkaufen. Anfangs sei zwar festgelegt worden, was nicht verkauft werde, werde als gepflasterte Fläche ausgeführt, es werde aber jetzt auf Basis der aktuellen Planung des Büros Modus Consult eine einheitliche pflegeleichte Begrünung in diesem Bereich ausgeführt. Auf Basis der Planung sollen Säulenhainbuchen mit Bodendeckern gepflanzt und Plätze für Bänke eingerichtet werden.

Bericht: Gemeinderat Weingarten, TBR
Bild: MeinOrt, Archiv