Aktueller Stand Baustelle Jöhlinger Straße

Ein Bericht der Gemeinde Weingarten:
Die Bauarbeiten in der Jöhlinger Straße befinden sich aktuell im zweiten Teilbereich des dritten Bauabschnitts und bewegen sich zwischen der Dehnschen Brücke und dem katholischen Pfarrbüro.

„Wir liegen im Zeitplan“ sagt Gerd Weinbrecht
Auch hier waren die mittlerweile nahezu abgeschlossenen Tiefbauarbeiten der Schwerpunkt. Im ersten Teil wurde ein Entlastungskanal gebaut, um zur Gewährleistung des Hochwasserschutzes das Wasser von der Setz an der Engstelle des Walzbachs vorbeizuleiten und erst nach dem Wasserrad wieder dem Bachlauf zuzuführen. Der Zulauf zum Walzbach musste in diesem Zusammenhang um wenige Meter nach hinten verlagert werden, da dort eine Gasleitung im Weg war. Hier war ein Bagger mit großem Meißel im Einsatz, um die besonders harte Schottertragschicht abzutragen. Der Entlastungskanal ist mittlerweile fertig gestellt, er wurde bei der Brücke am katholischen Pfarrbüro wieder in den Walzbach gelenkt, um die Engstelle am Wasserrad zu entschärfen. Darauf folgten die Wasserleitungen, die im gesamten Abschnitt erneuert wurden. Der Abwasserkanal war noch intakt und brauchte nicht erneuert zu werden.

Breitbandverlegung in der Endphase
„Zurzeit sind wir in der Endphase der Breitbandverlegung“ sagt der Leiter des Fachbereichs Tiefbau im Rathaus. Danach geht es schon an den Straßenbau. Zuerst werden die Bordsteine und die Straßeneinläufe gesetzt sowie die Rinnenplatten verlegt. Wie in allen anderen Abschnitten, so Weinbrecht, werde auch hier bei der Wahl der Bordsteinhöhe darauf geachtet, dass der Gehweg kein Gefälle zum Hausgrundstück erhalte, sondern die Entwässerung zur Straße hin abfließen könne. Der nächste Schritt sei jetzt die Herstellung der Tragschicht für Gehweg und Straße. Diese soll in diesem Jahr noch abgeschlossen werden. Darauf folgt die Pflasterung, bevor es mit dem vierten und letzten Abschnitt zwischen Pfarrbüro und Bundesstraße weitergeht. Für diesen Anschluss an die Bundesstraße wird es einen kurzzeitigen Eingriff geben. Die endgültige Fertigstellung des gesamten gewaltigen Bauprojekts sei für das späte Frühjahr 2021 avisiert. „Wenn es das Wetter hergibt, bauen wir ohne Winterpause nahtlos weiter“, sagt Weinbrecht. Bis jetzt sei der Zeitplan eingehalten. Der vorfahrtsgeregelte Knotenpunkt wird beibehalten, nachdem ein Kreisel seitens der Behörden abgelehnt worden war.

Bericht: Gemeinde Weingarten
Foto: Symbolbild, Archiv MeinOrt