Achtung: Programmänderung beim Gedenktag

Bericht der Organisatoren:

Liebe Weingartener,

wie Sie letzte Woche schon in der Turmbergrundschau lesen konnten, wurden am 22. Oktober 1940 über 5.000 jüdische Mitbürger aus Baden, der Pfalz und dem Saarland nach Gurs deportiert, darunter waren auch 24 jüdische Mitbürger aus Weingarten.  80 Jahre danach wollen wir ihrer und aller jüdischen Mitbürger, die vom NS-Regime vertrieben oder ermordet wurden, gedenken.

Dazu werden am 22. Oktober um 14.30 Uhr, der mutmaßlichen Zeit der Deportation, für 10 Minuten die Glocken der evangelischen und katholischen Kirche läuten.

Um 19.00 Uhr gibt es in der katholischen Kirche ein Gedenkkonzert. Musiker aus Weingarten und der Umgebung spielen für Sie. Zwischen den einzelnen Stücken wird es einige Impulse geben.

Aufgrund der aktuellen Coronasituation ist der Platz begrenzt! Wir bitten Sie, frühzeitig zu kommen, da wir Ihre Daten notieren, Sie zu Ihrem Platz geleiten und auf genügend Abstand achten müssen. Familien dürfen selbstverständlich beieinandersitzen, allerdings bitten wir Sie dann, gemeinsam in die Kirche zu kommen. Sämtliche Besucher müssen laut Verordnung während des ganzen Konzerts einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Im Eingangsbereich steht Handdesinfektionsmittel bereit.

Am Samstag, 24. Oktober, müssen wir unsere Pläne ändern. Wir werden unsere einzelnen Stationen in oder um die katholische Kirche aufbauen. Um eine größere Menschenansammlung zu umgehen, werden wir hierfür die Zeiten der Veranstaltung erweitern: am Samstag von 15.30 Uhr bis 18.00 Uhr und am Sonntag nach dem Gottesdienst  ca. 11.00 bis 14.00 Uhr. Maximal 30 Personen mit Mundschutz dürfen unterwegs sein.  Ein Einbahnsystem wird Sie dann durch die Kirche leiten.  Ein- und Ausgang sind barrierefrei möglich. Händedesinfektion steht am Eingang bereit. Wir werden an allen Tagen Listen führen und Ihre Daten notieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!