72-Stunden-Aktion: Projekt für die KJG

Die KJG Weingarten wird gemeinsam mit den Ministranten wieder an der 72-Stunden-Aktion teilnehmen. 

Das teilt der Verein mit. Los geht es am Donnerstag um 17.07 Uhr. Die Gruppe wird dann einen Umschlag erhalten – darin ist die Aufgabe erklärt, die innerhalb der nächsten 72 Stunden erfüllt werden soll.

In der Vergangenheit hat die KJG so zum Beispiel schon im Vogelpark Waldbrücke geholfen, den Bewohnern des Haus Edelberg ein Hochbeet gebaut oder den Schulhof und den Hof des Kindergartens in der Schillerstraße umgestaltet. Die Teilnehmer sind auf Spendengelder angewiesen.

Die bundesweite Sozialaktion wird vom BDKJ veranstaltet. Es beteiligen sich mehr als 81.000 Teilnehmer in mehr als 3.300 Gruppen.

Ablauf:
Die Gruppe aus Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen trifft sich morgen um 16.30 Uhr mit anderen Gruppen aus der katholischen Kirchengemeinde in Blankenloch an der kath. Kirche zur Auftaktveranstaltung. Dort erfahren sie um 17.07 Uhr, welche Aufgabe sie innerhalb von 72 Stunden lösen müssen. Keiner der Gruppe weiß vorher Bescheid, das heißt, die Gruppe muss sich in dieser Zeit über ihre Aufgabe informieren, Material beschaffen (möglichst aus Spenden) und die Aufgabe gemeinsam umsetzen.
Infos: KJG Weingarten
Bild: Symbolbild, Pixabay
Wir halten Euch hier auf dem Laufenden – weitere Infos gibt es von der KJG.