300 Jahre Schloss Bruchsal – Schlossfestival startet

#MeineNachbarschaft
Bruchsal feiert Jubiläum! 300 Jahre Schloss Bruchsal. Bei der Eröffnungspressekonferenz wurden noch ein paar letzte Infos bekanntgegeben. Das Festival startet heute, am 28.07.2022. Hier findet Ihr das Programm: https://schlossfestival.bruchsal-erleben.de/

Aktuelle Infos nachfolgend in der Pressmitteilung der Organisatoren:
Große Premiere des Schlossfestivals – 300 Jahre Schloss Bruchsal

(BTMV) Das „Dirigenten-Wunderkind“ Thomas Guggeis wird neben dem Premierenabend auch den zweiten Abend des Schlossfestivals dirigieren. Dies gab die Bruchsaler Tourismus, Marketing und Veranstaltungs GmbH (BTMV) im Rahmen der großen Eröffnungs-Pressekonferenz (Mittwoch, 27. Juli) zum Schlossfestival bekannt. Thomas Guggeis, der schon seit Dienstag in Bruchsal weilt, freut sich sehr auf die beiden Auftritte in der atemberaubenden Arena und schätzt sehr die familiäre Atmosphäre in und um das Festivalgelände.

Die Pressekonferenz, die auf dem Festivalgelände in der Schloss-Lounge stattfand, war ein gelungener Start zu der hochkarätigen Veranstaltungsreihe, die in den nächsten zehn Tage nicht nur Bruchsaler, sondern auch Besucher aus nah und fern anlocken soll. Auch Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick freut sich schon sehr auf die Veranstaltungen in der Schloss-Arena und im Ehrenhof und spricht beim Schlossfestival von einer „Superlative, die sie noch nicht erlebt hat“ und möchte nach eigenen Angaben, das Festival jeden Abend besuchen. Sie selbst sei ein leidenschaftlicher Klassikfan, freue sich aber auch darauf, sich von den Jazz-Größen inspirieren zu lassen, so das Bruchsaler Stadtoberhaupt auf Nachfrage der Moderatorin Juliane Langer nach ihren musikalischen Vorlieben.

Auch Martin Gantner, künstlerischer Leiter des Schlossfestivals und als gefragter Bariton auf vielen Bühnen der Welt zuhause blickt mit großer Vorfreude auf die kommenden Festivaltage und bestätigt, dass auch die Künstler:innen ganz begeistert sind vom Ambiente am Schloss. Mit Puccinis „Tosca“ wurde sein Wunsch nach „ganz großer Oper“ mehr als erfüllt und auch die Sopranistin Maria Agresta, welche die eifersüchtige Floria Tosca darstellt, zeigte sich am Dienstag bei den Proben schon ganz begeistert von der besonderen Atmosphäre.

Frank Kowalski, der Geschäftsführer der BTMV sieht den Countdown bis zur Premiere recht entspannt und zieht eine absolut positive Zwischenbilanz beim Vorverkauf. Bisher wurden insgesamt 14.000 Tickets verkauft und für einzelne Konzerte sind nur noch Restkarten verfügbar. Er ist sich der überregionalen Strahlkraft des Schlossfestivals bewusst und freut sich besonders auf das „epische Bühnenbild“ bei Sonnenuntergang.

Für Kurzentschlossene sind die Tickets für alle Konzerte in der Schloss-Arena täglich ab 17:00 Uhr an der Abendkasse am Festivalgelände (Schönbornstraße) erhältlich. Im Ehrenhof des Schlosses erwartet die Besucher:innen ein kostenloses Rahmenprogramm mit regionalen Bands und wechselnden DJs sowie abwechslungsreicher Kulinarik.